facebook_pixel
Flowgrade Home

Besiege den Winter Blues mit diesen 5 bewährten Methoden

Jeden Winter, wenn die Tage kürzer und dunkler werden, bekommen viele Menschen den sogenannten Winter Blues, auch saisonal-affektive Störung oder WInterdepression genannt. Mit unseren bewährten Methoden erlangst du schnell wieder deine Energie und Lebenslust zurück.

Der Wintereinbruch ist für mich jedes Jahr eigentlich ein schönes Ereignis. Wenn die Tage kälter werden, verliere ich mich mehr in kreativen Gedanken, arbeite fleissig an meinen Projekten und verbringe inspirierende Zeit mit guten Freunden und der Familie über einer heissen Tasse Schokolade oder einem wärmenden Glühwein. Bis Neujahr…

Meist geschieht es dann im Januar, wenn die Tage schon recht lange kalt und dunkel waren. Dann beginnt der Winter auf einmal an der guten Laune zu zehren. Mein Körper braucht mehr Schlaf, ich bleibe wieder viel zu lange liegen und schaue mir dann lieber noch die fünfte Folge Game of Thrones an, als mich irgendwann in die Dusche zu schleppen. Der Winter Blues ist eingeflogen und mit ihm die winterliche Faulheit…

Viele Menschen in den nördlichen Breitengraden erfahren im Winter, wenn die Tage kürzer und dunkler sind, die Symptome eines sogenannten Winter Blues, auch Winterdepression, saisonal-affektive Störung oder SAD (für Seasonal Affective Disorder) genannt. Die für den Körper unangenehmen Licht- und Temperaturverhältnisse stören unseren biologischen Tagesrhythmus und verhindern dadurch einen optimalen Serotonin-Melatonin Stoffwechsel. Wissenschaftler vermuten, dass bis zu 20 % der Bevölkerung nördlicher Länder an einer Winterdepression leiden. Häufig vorkommende Symptome dabei sind:

  • Müdigkeit
  • Vermehrtes Schlafbedürfnis
  • Antriebslosigkeit
  • Bedrückte Stimmung
  • Ängstlichkeit

Glücklicherweise gibt es einige effektive und wissenschaftlich bewährte Maßnahmen, die jeder ergreifen kann, um den Körper wieder mit mehr Energie zu füllen. Diese 5 Methoden sind für mich die effektivsten, die ich selbst ausprobiert habe und die für mich funktionieren. Sie beinhalten Nahrungsergänzung, Lichttherapie, kaltes Duschen, Meditation und Fitness.

Optimiere deinen Vitamin D Haushalt

Nach dem Robert-Koch-Institut haben bis zu 80 % aller Deutschen ein suboptimales Level an Vitamin D. Da die Hauptquelle für Vitamin D die Sonne mit ihren UV-B Strahlen ist, bietet der Winter nicht gerade die besten Voraussetzungen für eine gesunde Versorgung an dem wichtigen Prohormon (Vitamin D ist genau genommen kein Vitamin sondern ähnelt eher einem steroiden Hormon wie Testosteron). Der Vitamin D Spiegel ist eine wichtige Grundlage für eine exzellente Gesundheit und ein hohes Leistungsvermögen. Das Secosteroid beeinflusst mehr als 1000 Gene, fördert unter anderem die Muskelfunktion, stärkt das Immunsystem, verbessert den Schlaf, erhöht die Testosteronproduktion, unterstützt die Fettverbrennung und hebt die Stimmung.

Unsere Empfehlung: Lasse deinen Vitamin D3 Spiegel testen und nehme im Anschluss ein bioverfügbares Präparat, bis du auf einem Level von 50 ng/ml bist. Dieses Level wird vom amerikanischen Vitamin D Council als optimal erachtet.

**Wenn du ein Produkt mit besonders hoher Bioverfügbarkeit suchst, dann hole dir unsere Flowgrade Vitamin D3 Tropfen. Wir haben diese in Zusammenarbeit mit einem führenden deutschen Labor entworfen. Das Vitamin D3 der Flowgrade Tropfen wird aus Schafswolle gewonnen und anschließend in reinem Kokosöl aufgelöst.

Lass dich von hellem Licht bestrahlen

Im Winter sind die Tage nicht nur dunkler und kürzer, wir verbringen auch mehr Zeit in Gebäuden, wo es warm und angenehm ist. Licht dient unserem Körper als elementares Signal zur Hormonproduktion, welche unseren zirkadianen Rhythmus regelt. Wissenschaftlichen Studien nach kann dieser Störung mit greller Lichttherapie entgegenwirkt werden. Ich selbst probiere seit einiger Zeit die die lichtspendenden Ohrstöpsel von Valkee aus, wenn ich morgens meinen Kaffee aufbrühe. Das Gerät im iPod-Look liefert LEDs, die man sich morgens für 12 Minuten ins Ohr steckt.

Unsere Empfehlung: Hole dir helles Licht in die Wohnung und an den Arbeitsplatz. Das Valkee kann zusätzlich dazu dienen, den Vagusnerv zu stimulieren und dadurch einen normalen biologischen Tagesrhythmus wiederherstellen.

**Ich selbst habe erst kürzlich Zeit eine Halogen-Arbeitslampe geholt, mit der ich mich morgens für 20 bis 30 Minuten direkt nach dem Aufstehen bestrahle. Am besten lässt du dich von leicht schräg oben bestrahlen (da, wo normalerweise die Sonne ist). Einige Wissenschaftler messen dem Einfall des Lichts einen spürbaren Effekt bei. Dazu liefert die Lampe nicht nur Licht, sie stellt auch ein absolut stilvolles Designerstück dar!

Dusche abwechselnd heiss und kalt

Seit kurzem bin ich ein großer Fan einer neuen Duschroutine dank meines Biohacker Kollegen Ben Greenfield. Während des Duschens wechsle ich mehrmals von kaltem zu heissem Wasser. Das erste Mal wurde mir zwar erstmal richtig neblig vor Augen, das darauf folgende Hochgefühl ist die anfängliche Qual aber allemal wert! Dazu ist der gesundheitliche Nutzen von kaltem Duschen wissenschaftlich belegbar. Kaltes Duschen fördert die Fettverbrennung, stärkt das Immunsystem, verbessert den Blutkreislauf und wirkt sich positiv auf Haut und Haare aus. Die neue Duschroutine ist mein derzeit liebster neuer Biohack!

Unsere Empfehlung: Dusche 10 Sekunden unter warmem Wasser, dann 20 Sekunden kalt und wiederhole diesen Rhythmus über 5 Minuten. Ich stelle mir einen Countdown ausserhalb der Dusche auf 5 Minuten und zähle dann die Sekunden dazwischen.

**Führe diese Duschroutine nach 15 bis 20 Minuten in der Sauna durch und schlafe wie ein Murmeltier.

Meditiere regelmäßig

Meditation ist ein bisschen wie der Kraftraum für den Geist. Du stärkst damit nicht nur deine Fähigkeit, positiv zu denken und dich zu konzentrieren, sondern verbesserst so ziemlich jeden Aspekt deiner Gesundheit wie zum Beispiel Sex, Flow und Stimmung.

Unsere Empfehlung: Starte eine tägliche Routine mit 5 bis 15 Minuten Mindfulness Meditation (zu deutsch Achtsamkeitsmeditation). Ich bin selbst ein großer Fan der Headspace App und habe damit im letzten Jahr sehr gewinnbringende Erfahrungen gemacht.

**Für eine noch positivere Stimmung, schreibe unmittelbar nach der Meditation drei Dinge auf, für die du dankbar bist. Das liebevoll gestaltete Five-Minute Journal eignet sich hervorragend, um daraus eine gesunde Routine zu machen.

Trainiere 4 Minuten täglich

Regelmäßiges Cardio- und Krafttraining ist eine ausgezeichnete Methode, um die Stimmung zu heben, die auch noch süchtig macht! Nichts ist schlimmer für einen aktiven Sportler, als auf den Sport (zum Beispiel im Falle einer Verletzung) verzichten zu müssen. Dabei reichen schon 4 Minuten, um einen spürbaren Effekt hervorzurufen. Eine meiner momentan bevorzugten Trainingseinheiten kommt ein weiteres Mal von Ben Greenfield.

Unsere Empfehlung: Egal wie beschäftigt du bist, nimm dir 4 Minuten Zeit für ein kurzes und intensives Tabata Workout. Wärme dich erst für ein paar Minuten auf. Dann führe 8 Sätze mit jeweils 20 Sekunden einer einzigen Tätigkeit aus (Möglichkeiten sind Burpees, Seilspringen, Bergsteigersprünge, Kettlebell-Schwünge, Kniebeugen, Laufband, Fahrrad oder Rudermaschine). Mache nach jedem Satz 10 Sekunden Pause, damit kommst du auf insgesamt 4 Minuten. Power dich während der 20 Sekunden richtig aus ohne auf eine gute Form zu verzichten.

**Unterstütze deine Muskeln mit unserem hochwertigen Flowgrade Whey Protein von Weidekühen mit MCT-Pulver. Molkenprotein unterstützt nicht nur die Erholung und das Wachstum der Muskeln sondern fördert auch die Produktion von Gluthation und hilft somit, den Körper zu entgiften.

Mit diesen 5 effektiven Methoden bist du für jeden Anflug eines leichten Winterblues mehr als gewappnet.

Schreib uns doch weiter unten einen Kommentar!

Biohacking, Energie, Flow, Geist, Meditation, Produktivität, Vitamin-D
, , , , ,

Kommentare

  • Alexandra

    Ich bin unsicher, ob Molkenprotein oder Kollagen-Protein für mich das beste wäre. Was sind jeweils die Vorteile und worin unterscheiden sich die Präparate voneinander? Ich möchte es am Mittag nutzen, da ich sehr wenig Zeit für eine sättigende Mahlzeit habe. Außerdem möchte ich auch abnehmen. Welches Protein also? Ich hoffe, dass jemand die Antwort weiß …

    Antworten

    • Verena

      Hi Alexandra! Ich habe sehr gute Erfahrungen mit einem SojaProtein Shake gemacht! Ich vertrage das total gut und schmeckt auch noch total lecker! Mir geht es wie dir, dass ich mittags nicht viel Zeit für eine Mahlzeit habe und bin immer froh schnell darauf zurückgreifen zu können! Hab mir sagen lassen, dass der Shake einer der wenigen ist, der als „Nahrungsmittelersatz“ und nicht nur als „Ergänzung“ auf dem Markt ist! 😉 Ich bin auch gerade in einer Abnehmphase und hoffe, dass du damit auch deine Ziele erreichen kannst! 🙂

      Antworten

  • Marco

    Hallo!
    Eine Sache interessiert mich gerade sehr, ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Seit ich mich paleokomform ernähre schwitze ich beim Sport viel weniger. Gibt es da einen eindeutigen Zusammenhang? Liebe Grüße marco

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.