Flowgrade Home

Warum es 2020 kein FlowFest geben wird

Das FlowFest ist für uns eines der schönsten Erlebnisse jedes Jahr. Umso schwerer ist es uns gefallen, das FlowFest dieses Jahr auf 2021 zu verlegen. Die wichtigen Entscheidungen sind meistens auch die Härtesten. Hier unsere Gründe.

Ein FlowFest ist für mich ein bisschen wie eine Hochzeit. Ein Zusammentreffen von Familie, Freunden und Gleichgesinnten mit unterhaltsamen Reden, leckerem Essen und viel guter Laune. Ein Tag komplett im Flow, an dem man seine Sorgen vergessen, sich in bereichernde Gespräche vertiefen und wertvolle Inspiration für neue Projekte tanken kann.

Gleichzeitig ist ein FlowFest mit Monaten an Vorbereitung, Verhandlungen, technischen Voraussetzungen, Sicherheitsvorkehrungen, Catering, Programmplanung und Organisation verbunden. Der Beruf eines Event-Veranstalters oder Hochzeitsplaners hat seitdem für mich einen komplett neuen Stellenwert erreicht.

Nicht nur für mich, auch für meine Mitstreiter war das Event trotz des Aufwands über die vergangenen drei Jahre stets DAS Highlight des gesamten Kalenderjahres. Daher fällt es mir sehr schwer, die folgenden Zeilen zu schreiben:

Wir werden das FlowFest 2020 dieses Jahr aussetzen.

Bevor ich hier gleich auf die Gründe für die Entscheidung und deine potentiellen Fragen (was passiert mit meinem Ticket?) eingehe, hier gleich vorab:

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Mit dieser Entscheidung legen wir unseren Fokus gleichzeitig auf ein grandioses FlowFest 2021.

Warum wir uns auf 2021 konzentrieren

Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Im Team haben wir hin und her überlegt, wie wir unsere persönlichen und unternehmerischen Ambitionen unter einen Hut bringen können.

Jedes Mal, wenn ich mir die von den Beydemüller Brüdern hervorragend produzierten Filme unserer drei FlowFest Events anschaue (hier findest du die Filme von 2017, 2018 und 2019), blitzt in mir der Funke wieder auf, es dieses Jahr doch noch auf die Beine zu stellen. 

Am Ende halte ich es aber für die absolut richtige Entscheidung, den Fokus auf 2021 zu legen. Hier sind unsere Gründe dafür:

FLOW FOLGT EINEM FOKUS

In meinen Blogartikeln, Newslettern und Podcastfolgen spreche ich immer wieder von der Wichtigkeit des Fokus. Mit einem Fokus auf ein Projekt, konzentrieren wir unsere Energie, schaffen Momentum und kommen wesentlich schneller in die Richtung unserer großen Ziele.

Trotz dieser Erkenntnis habe besonders ich es über die vergangenen Jahre stets anders gemacht und meine Energie auf viele verschiedene Projekte verteilt, darunter einen Podcast, eine Produktlinie, mehrere Bücher, einen Blog, eine Online-Akademie, Events und nicht zuletzt dem alles zu Grunde liegenden Aufbau der größten Biohacking Community im deutschsprachigen Raum.

Als ich mich über den Jahreswechsel sortierte und die Vielzahl an Projekten und Aufgaben für 2020 überblickte, spürte ich keine Resonanz mit dem kommenden Jahr. Ganz im Gegenteil, ich empfand Stress.

Nach einigen schlaflosen Nächten, war mir auf einmal klar, dass ich mehrere wichtige Entscheidungen treffen musste. Dafür begab ich mich nochmal komplett zum Anfang, zur allerersten Vision, die mit der Gründung unserer Firma Biotrakr begann.

Im Februar 2013 schrieb ich das erste Mal unsere Mission auf:

Wir befähigen Menschen dazu, ihr Wohlbefinden in die eigenen Hände zu nehmen.

Diese Mission ist für mich nach wie vor der Grund, warum ich morgens aufstehe, warum es Flowgrade, den Podcast, den Blog, den Shop und das FlowFest gibt. Ich hatte sie allerdings Im Dickicht der vielen To-Do-Listen zeitweise nicht mehr gespürt. Meine Energien waren überall und dadurch nirgends.

Jedes FlowFest ist WIE EIN Startup

Bevor ich das allererste FlowFest aufsetzte, war mir nicht bewusst, wie viel Arbeit in der Organisation eines einzigen Event-Tages (wir hatten drei) steckt. Im Grunde ist ein Event wie ein Startup: Man braucht einen Austragungsort, ein Team, eine Vision, Partner, Produkte, ein Programm, einen Fahrplan, dazu Marketing, Operations und PR. Ich bin unglaublich dankbar für die Lektionen. Eine davon ist, Profis an Bord zu holen, die sich auf Event Management spezialisiert haben.

Mit den Erfahrungen und den Erkenntnissen der vergangenen drei Jahre und jetzt der Zeit, uns nochmal neu aufzustellen, sind wir nun bestens gewappnet, euch ein phänomenales FlowFest 2021 zu organisieren.

EIN neuer HAFEN FÜR DIE COMMUNITY

Mit der Entscheidung, das FlowFest um ein Jahr zu verschieben, legen wir den Fokus in 2020 auf die Schaffung eines Heimathafens für unsere geniale Flowgrade Community. Wir bauen euch eine Community Plattform mit wertvollen Inhalten, Kursen, Neuigkeiten und zukünftigen Events. Mehr dazu in Kürze.

Natürlich wird diese Entscheidung einige von euch enttäuschen, sie hat auch uns enttäuscht. Dennoch glauben wir, dass wir euch mit der Verschiebung in Zukunft noch viel mehr wertvolle Inhalte bieten können. Hier unsere vereinfachte Gegenüberstellung der Nachteile und Vorteile.

DER NACHTEIL DER ENTSCHEIDUNG

  • Es wird 2020 kein FlowFest geben.

DIE VORTEILE DER ENTSCHEIDUNG

  • Wir bauen euch mit Flowgrade Plus eine neue Member Community Plattform mit wertvollen Inhalten, Kursen und Events.
  • Wir organisieren ein noch cooleres FlowFest 2021 über zwei Tage mit noch mehr Ausstellern, Speakern und Workshops für euch. Das Thema für 2021 steht ebenso bereits fest: Liebe - Sex - Beziehungen
  • Flowgrade wird der Hafen für die größte und coolste Biohacking Community im deutschsprachigen Raum und das FlowFest das Event für diese.

Grosse pläne für 2020

Nicht nur das FlowFest, wir haben auch Entscheidungen gegenüber anderen Projekten getroffen. Indem wir uns auf unsere Stärken fokussieren, konzentrieren wir uns ab jetzt vermehrt auf den Aufbau der Member Community und die Produktion von hochwertigen Inhalten und Events. 

Flowgrade hat sich als die Biohacking Community für den deutschsprachigen Raum etabliert. Freue dich dieses Jahr auf noch hochwertigere Videos, Interviews, Artikel und Kurse und das alles sinnvoll sortiert auf einer modernen Community Plattform!

An dieser Stelle ein großes Dankeschön für dein Vertrauen in uns. Wir hoffen auf dein Verständnis in dieser Entscheidung und entschuldigen uns für eventuelle Planänderungen diesen Juli.

Wie es der polnische Gewichtheber Jerzy Gregorek einmal treffend ausdrückte:

“Easy choices, hard life. Hard choices, easy life.”

​FRAGEN UND ANTWORTEN

Hier findest du noch einige Antworten auf deine potentiellen Fragen.

Bekomme ich mein bereits gekauftes Ticket erstattet?

Ja, selbstverständlich. Du erhältst in den kommenden Tagen eine Bestätigung über die Rückerstattung des vollständigen Kaufpreises.

Findet das FlowFest dann 2021 statt?

Ja, wir haben bereits mit der Planung begonnen. Sobald wir mehr Informationen zum Event haben, findest du diese auf der FlowFest Webseite und in unserem Newsletter.

Wann wird die neue Flowgrade Plus Mitgliedschaft freigeschaltet?

Unsere neue Community Plattform wird im Lauf des ersten Halbjahres erstmals an den Start gehen. Wir freuen uns riesig darauf!

Ich interessiere mich für ein Sponsoring-Paket für das FlowFest 2021. Kann ich mich bereits jetzt schon bei euch melden?

Ja. Schreibe uns einfach eine Mail mit einer kurzen Vorstellung an flowfest@flowgrade.de und wir setzen uns mit dir in Verbindung.

Wann werden die Tickets für das FlowFest 2021 freigeschaltet?

Sobald wir einen grundlegenden Plan entwickelt haben, werden wir die Tickets freischalten. Hierzu erhältst du alle nötigen Informationen in unserem Newsletter oder auf der FlowFest Webseite.

Ich würde mich gerne als Redner / Workshopleiter für das FlowFest 2021 bewerben. Kann ich mich jetzt schon bei euch melden?

Ja. Mit einer kurzen Vorstellungsmail an die flowfest@flowgrade.de haben wir dich auf dem Schirm.

Falls deine Frage nicht dabei war, schreibe uns einfach eine Mail an die flowfest@flowgrade.de und wir antworten dir so schnell wie möglich.

Go for Flow.

Max und dein Flowgrade Team

Allgemein, Biohacking, Events, Flow, FlowFest
,

Kommentare

  • Chris

    ui, super schade, wie ich finde. Flowfest 2019 war eins der Highlights meines Jahres.
    Aber absolut nachvollziehbare Gründe, die du nennst.
    Und das Thema für 2021 finde ich sehr spannend. Genau mein Ding.

    Viel Erfolg mit den Projekten dieses Jahr!

    Antworten

  • Kerstin

    Lieber Max, auch ich schliesse mich meinen Vorrednern an – zuerst war ich etwas enttäuscht, weil ich eine Kollegin neu mitnehmen wollte, aber ich habe es mit ihr nun auch nur verschoben, nicht aufgehoben, und ein Jahr geht so schnell vorüber! Ich freue mich sehr auf euren Fokus in 2020. Auch das Thema vom FlowFest 2021 finde ich klasse, wollte ich dir sogar schon vorschlagen. Ich war letztes Jahr im April am „Liebesleben-Kongress“ in Zürich, Event-Veranstalterin war Karin Grun (www.karingrun.com), vielleicht kann sie dir auch Inspiration geben? Liebe Grüses aus der Schweiz, Kerstin

    Antworten

  • Michelle

    Hallo Max,
    schon schade das es ausfällt, aber man kann sich ja trotzdem auf 2021 freuen! :)
    Grüße

    Antworten

  • Ninelle Maling

    Lieber Max,
    mein Interesse für Biohacking ist relativ neu. Ich bin erst seit dem FlowFest im 2019 dabei. Es war großartig für mich und hat sich wie eine Wende in meinem Leben angefühlt! Dass es für 2020 ausfällt, kann ich nachvollziehen – Du hast es gut begründet! Die Organisation einer Community Plattform finde ich als eine tolle Idee, unter anderem, um Kontakte zu knüpfen. Ich lebe in Berlin und würde mich gern dort mit den Gleichgesinnten zu einem Biohacking-Plausch treffen.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg und eine gute Balance!
    Ninelle Maling

    Antworten

  • Ulf Gunkel

    Hallo Max, ich weiss nur zu gut, wie es ist, eine Entscheidung von Tragweite zu fällen. manchmal muss man das einfach „hart“ machen. Man kann es nicht allen Recht machen und vor allem muss man immer seinen eigenen Focus nachjustieren. Und manchmal kommen Ergebnisse dabei heraus, die anderen mittelbar oder unmittelbar fragwürdig vorkommen. Ich bin gespannt wie die Entwicklung weitergeht. Mit oder ohne Flowfest! bin ich froh, eure Gesundheitscommunity kennengelernt zu habe/ kenne. Alles sehr positive fröhliche wissensreiche Menschen! VG Ulf

    Antworten

  • Bettina Oemisch

    Lieber Max,
    Deine Entscheidung ist sehr mutig und gesund.
    Gesunde Pflanzen werden kräftiger, wenn sie langsam wachsen. Sicherlich ist es verführerisch gute Ideen und Möglichkeiten zu haben und man legt den „Garten“ sehr großzügig an. Dann entdeckt man, wie viel Pflege erforderlich ist und man kommt an den Punkt, Aufgaben und Verantwortungsbereiche ! abzugeben. Du hast eine erfrischend natürliche Art. Bewahre sie Dir.
    Herzliche Grüße Bettina Oemisch

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.