Flowgrade Home

Marina Lommel über die ketogene Ernährung [Episode 19]

Es gibt in Deutschland keine zweite Person, die so viel Wissen über die ketogene Ernährung mitbringt. Marina nahm sich die Zeit alle Antworten zu geben, die du für den Keto-Start benötigst.

Ich war sofort begeistert, als ich das erste Mal von Marina’s Geschichte hörte. Gefüllt mit Leidenschaft und Begeisterung, davon wie sie einen Weg fand ihre physische und mentale Gesundheit komplett auf ein neues Level zu bringen. Zu gerne hätte ich die medizinisch geprüfte Ernährungsexpertin umgehend eingestellt! Aber zu jener Zeit, noch unter dem Namen Biotrakr, hatte ich als One Man Show leider noch nicht die Resourcen um Marina Lommel zu engagieren.

Das nächste Mal als ich von Marina hörte hatte sie bereits mehr als 20.000 Facebook Fans auf ihrem Startup Projekt namens Foodpunk, dort klärte sie Jung und Alt darüber auf wie sie sich gesund ernähren, basierend auf einer Low Carb High Fat Diät und alleine durch Ernährung gesundheitliche Probleme lösen können.

Marina und ich sind auch heute noch Freunde und wir haben schon gemeinsam viel Zeit verbracht und haben schon allerlei Länder bereist, wie auch die USA. Hier haben wir zwei Mal gemeinsam an der Bulletproof Biohacking Conference teilgenommen. Aber es hat bis heute gedauert, bis wir endlich unsere erste gemeinsame Episode für die Flowgrade Show aufnehmen konnten (unser erster Versuch scheiterte Aufgrund der engagierten Baristi im Bulletproof Café in Santa Monica und deren doch sehr lauten Kaffeemaschinen).

 

In der heutigen Episode der Flowgrade Show tauchen wir ein in die Welt der ketogenen Ernährung. Wir sprechen darüber was es bedeutet in der Ketose zu sein, wie der Körper adaptiert, welche Menge an Kohlenhydraten noch erlaubt sind und die ganzen Vorteile der ketogenen Diät. Wir haben viele Fragen geklärt und ich hoffe du kannst als Zuschauer oder Zuhörer einiges an Erfahrung dazugewinnen. Jetzt aber erst einmal viel Spaß mit dem Keto Guru aus München: Marina Lommel!

Subscribe iTunes banner

Höre dir die Episode mit Marina Lommel hier auf dieser Webseite an, lade sie als Podcast auf iTunes herunter oder sehe sie dir auf unserem YouTube Kanal an.

HIGHLIGHTS DIESER EPISODE

  • 2:00 – Woher kommt Marina’s Begeisterung für Ernährung?
  • 8:45 – Ab wann spricht man von dem Zustand der Ketose?
  • 13:45 – Was bedeutet die Keto Adaption?
  • 17:35 – Hat zu viel Fett negative Auswirkungen in der Ernährung?
  • 25:00 – Unterschied der ketogenen Ernährung bei Frauen und Männern
  • 30:00 – Weitere Vorteile der ketogenen Ernährung
  • 33:30 – Macht es Sinn sich als Kraftsportler ketogen zu ernähren?
  • 41:50 – Alkohol und Ketose, darf ich in ketose Wein oder ähnliches trinken?
  • 47:45 – Was denkt Marina über MCT und C8 Öle?
  • 52:30 – Persönliche Fragen an Marina

ZITATE

  • „Ich will die Biochemie des Menschen bis ins kleinste Detail verstehen.“
  • „Ohne den richtigen Treibstoff kannst du nicht an deine Höchstleistungen gehen.“
  • „Ich hatte damals noch diese eingetrichterte Angst vor Fett.“
  • „Ich bin sozusagen zufällig zur LCHF Ernährung gekommen.“
  • „Von heute auf morgen hatte ich nie wieder Heißhunger.“
  • „Bei einem gesunden Menschen kann es nicht zu einer Ketoazidose kommen.“
  • „Am Anfang ist es definitiv ungewohnt so viel Fett zu essen.“
  • „Du kannst in der ketogenen Ernährung weit mehr Kalorien zu dir nehmen als in der normalen Ernährungsweise, ohne zuzunehmen.“
  • „Informiere dich und nimm dein Leben in die eigene Hand.“

Vielen Dank fürs Zuhören und Zusehen! Wegen euch gibt es uns. Daher hinterlasst uns immer gern eine Bewertung auf iTunes oder schreibt uns eine E-Mail mit euren Vorschlägen an hello@flowgrade.de. Wir freuen uns von euch zu hören!

**Das beste Testgerät zum Messen der Blutketonwerte ist momentan der Freestyle Precision Neo. Das Gerät könnt ihr kostenfrei (!!!) über die Herstellerseite beziehen. Die Teststreifen sind etwas teurer als die des Wettbewerbs, aber die Messungen sind viel genauer.

Audio / Video, Biohacking, Energie, Ernährung, Fitness, Ketose, Lifestyle-Tipps, Podcast, Quantified Self
, , , , , ,

Kommentare

  • Alex

    Hallo,

    ich bin jetzt seit einem Monat in „Bulletproof Diät“ und darf leider keine Milchprodukte. Ich trinke momentan meinen Kaffee mit Kokosnussöl/MCTöl und wenig Becel Vegan Margerine.

    Was wäre eurer Meinung nach die beste Substitution für Butter? Ich habe Buttereinfett probiert, aber habe da leider auch leicht reagiert.

    MfG Alex

    Antworten

  • Rainer

    Hi Max,

    Genauso wie der Ben Greenfield Podcast war auch dieser einer der interessanteren, mit Profil!
    Eine Bemerkung zu den exogenen Betonpräparaten: lt. d’Agostino ist der oft erwähnte Dr Veech (der mit dem Parkinson Klient welcher aufgrund Nutritional Ketosis nahezu beschwerdefrei ist) aufgrund seiner Ideenverwertungsaktivitäten zwar strikt gegen gängige Ketonpräparate, es sollen aber bisher keine Testreihen vorliegen, nach denen sie „schädlich“ wären (neben dem sehr hohen Salzgehalt).
    Die strikte Ablehnung ist also eher eine persönliche Meinung, die möglicherweise durch andere Interessen beeinflusst ist (siehe/höre letzte Tim Ferris Show).

    Weiter so,
    Rainer

    Antworten

  • Juliane

    Hi,
    mich interessieren die Messgeräte – könnt ihr die noch verlinken? (Oder habe ich es übersehen?)
    LG,
    Juliane

    Antworten

    • Rene

      Hallo Juliane,
      ich habe den Link an das Ende des Artikels dran gehängt. Ich glaube das war das Gerät welches Marina empfiehlt. Bisher war jeder davon begeistert und man kann es sogar kostenfrei vom Hersteller beziehen (siehe Link).
      Viele Grüße
      Rene und das Flowgrade Team

      Antworten

  • Daniel

    Ich bin Hobby-Kraftsportler und mache seit einigen Wochen ketogene Ernährung. Seit wenigen Wochen mache ich einen KH-Ladetag. Wäre es wichtig, dass ich zu Anpassung an Ketone drei Monate lang auf KH-Ladetage verzichte?

    Antworten

    • Rene

      Hi Daniel!
      Du solltest dich auf jeden Fall zumindest 14 Tage lang sauber ketogen ernähren…wenn möglich länger.
      So kann der Körper sich an den neuen Energielieferanten „Fett“ gewöhnen.
      Lädst du zu früh mit Kohlenhydraten nach, denkt sich dein Körper „ach da sind sie ja wieder die KHs…“ und stellt die Ketonproduktion ein.
      Versuche mal 2-4 Wochen strikt unter 20g KHs am Tag zu bleiben und steige dann in die Ladetage ein.
      Kannst ja auch mal hier reinschauen: https://www.flowgrade.de/blog/ckd/

      Liebe Grüße und viel Erfolg
      Rene und das Flowgrade Team

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.