Flowgrade Home

Was Jod mit deinem IQ zu tun hat – Flowgrade Show Episode 58 mit Kyra Kauffmann

In dieser Folge erfährst du, warum Jod ein so wichtiges Spurenelement für unsere Zellen ist, wie es sich auf die Intelligenz auswirkt und wie du einen Mangel effektiv und nachhaltig beheben kannst.

Eigentlich wollte ich diese Episode erst mit „Warum du Algen auf deinem Speiseplan haben solltest“ betiteln. Doch dann berichtet mir die deutsche Jod-Expertin Kyra Kauffmann davon, wie sich ein Jodmangel massiv auf den Hirnstoffwechsel und damit den Intelligenzquotienten auswirken kann. Diese Aussage ließ mich nicht mehr los und ich bestellte sofort nach dem Podcast eine große Ladung getrockneter Algen mit hohem Jodgehalt für mich, meine Mitarbeiter und die ganze Familie. Kyra weiss mit ihren vielen Erfahrungen und ihrem Fachwissen einfach zu überzeugen.

Das Spurenelement Jod ist ein überlebenswichtiges Element, welches in unserer heutigen Ernährung kaum noch vor kommt und über die Jahre in Vergessenheit geraten ist. Die meisten (genau wie ich vor dem Podcast) denken bei Jod erstmal an jodiertes Salz und vielleicht noch an Schilddrüsenunterfunktion. Dabei wird Jod von allen Körperzellen benötigt, auch im Gehirn, im Brustgewebe und in den Eierstöcken ist es nicht wegzudenken. Für mich scheint es nach der Unterhaltung mit Kyra genauso wichtig zu sein wie das wesentlich berühmtere Vitamin D3.

Die Vorteile einer optimalen Jodversorgung

Ein Jodmangel wird unter anderem mit chronischer Müdigkeit, trockenen Augen und trockener Haut, Infektanfälligkeit und Konzentrationsstörungen in Verbindung gebracht. Sobald dieser behoben ist, treten die genannten Symptome oft nach und nach in den Hintergrund. Viele von Kyras Patienten berichten von folgenden positiven Veränderungen:

  • Der Stoffwechsel beschleunigt sich
  • Die Haut und die Augen gewinnen an Feuchtigkeit
  • Das Gedächtnis wird spürbar besser
  • Die Konzentration und psychische Belastbarkeit nehmen zu
  • Der Organismus wird widerstandsfähiger

Das Problem eines Jodmangels ist, dass er sich auf vielfältige Weise äußert und die Symptome erst nach und nach auftreten. Dadurch ist es schwer, die Probleme mit einem Mangel des Spurenelements in Verbindung zu bringen. Wichtig: Natürlich liegt es nicht nur am Jod, sondern an einer ausgeglichenen Lebens- und Ernährungsweise. Genau unterscheidet den Flowgrade Lifestyle von anderen Philosophien. Für mich sind alle Stoffe und Methoden Co-Faktoren, die erst in ihrer Verbindung ihre wahren Kräfte entfalten.

Jod ist in allen Körperzellen vorhanden

Mein heutiger Gast Kyra Kauffmann war erst als Bankerin erfolgreich bevor sie durch einen Burnout zur Naturheilkunde stieß. Das Thema Jod wurde für sie relevant, als sie in einer späten Schwangerschaft mit über 40 Jahren die schwerwiegenden Symptome eines massiven Jodmangels erlebte. Mittlerweile gilt die niedergelassene Heilpraktikerin als eine der wichtigsten Experten zum Thema Jod im deutschsprachigen Raum und hat mit ihren Büchern Jod – Schlüssel zur Gesundheit und dem Jod Kochbuch zwei vielgelesene Schlüsselwerke herausgebracht.

In der Episode sprechen wir über die Bedeutung des Spurenelements Jod, warum es kaum noch in unserer Ernährung zu finden ist und welche Folgen ein Jodmangel haben kann. Kyra erzählt, warum Frauen einen erhöhten Jodbedarf haben, wie du deinen Jod-Spiegel testen kannst und wie sich ein Jodmangel auch die Intelligenz beeinträchtigen kann.

So kannst du deinen Jod-Spiegel testen

Natürlich kannst du deinen Jod-Haushalt einfach beim nächsten Arztbesuch testen lassen. Wer nicht solange warten will, kann sich auch einen Test für die Durchführung zu Hause von unserem FlowFest-Sponsor Cerascreen bestellen. Bestelle deinen Test mit dem Code MAX10 und erhalte als Flowgrade-Leser zudem 10% Rabatt auf deine Bestellung.

Viel Spaß beim Reinhören und Lernen!

Show Notes

  • 01:30 – Späte Schwangerschaft als Einstieg zum Jod
  • 11:50 – Wie viel Jod in Jodsalz und anderen Produkten enthalten ist
  • 19:50 – Mögliche Folgen von Jodmangel
  • 31:30 – Gründe für erhöhten Jodbedarf bei Frauen
  • 39:30 – Typische Zeichen eines Jodmangels
  • 42:30 – Co-Faktoren für Jod
  • 59:40 – Mögliche Jodtests
  • 01:04:00 – Jod als Entgiftung für Halogene wie Fluorid und Chlorid
  • 01:12:30 – Kryptopyrrolurie (KPU) als mögliche Ursache für Hashimoto
  • 01:16:00 – Falsche Meinungen und Mythen über Jod
  • 01:19:00 – Flow in Kyras Alltag

Zitate

  • 04:45 – Es ist ein Skandal, wie wenig wir in Deutschland über Jod wissen.
  • 07:30 – Der Jodstoffwechsel ist viel komplizierter als der Vitamin-D-Stoffwechsel.
  • 08:20 – Jod hat viel zu tun mit dem Gehirnstoffwechsel, nicht nur mit der Schilddrüse.
  • 09:15 – Frauen, die stillen, geben alle ihre Jodreserven ans Kind weiter.
  • 13:10 – Jodsalz ist nicht ausreichend, um den gesamten Jodbedarf zu decken.
  • 15:00 – Erhöhtes Zahnsteinaufkommen ist ein Zeichen von Jodmangel.
  • 20:00 – Jodmangel macht IQ-Mangel
  • 24:40 – Japan ist das Land mit dem höchsten Jodverzehr mit ca. 3 bis 12 mg am Tag. Und Japan hat die geringste Brustkrebs- und Krebsrate der Welt. Und sind das langlebigste Volk.
  • 27:45 – Jod hat viele Aspekte, die nicht beachtet werden.
  • 43:45 – Die Algen liefern uns alle Cofaktoren mit, wie Seelen, die Omega 3 Fettsäuren.
  • 51:00 – Wenn jemand schilddrüsenkrank ist, warne ich davor immer, selbst zu experimentieren.
  • 01:14:00 – 10% aller Frauen sind von KPU betroffen

Anleitung für eine Optimierung des Jod-Haushaltes:

  1. Wenn du dich weiter einlesen willst, hole dir Kyras Buch über Jod.
  2. Teste deinen Jod-Haushalt mit einem Test von Cerascreen.
  3. Wenn du keine Schilddrüsenerkrankung hast, dann beginne, deine Ernährung mit Jod anzureichern.*
  4. Beginne mit getrockneten Algen und ziehe Jod als Nahrungsergänzungsmittel in Erwägung.
  5. Wenn du dich weiter mit der Thematik auseinandersetzen willst, stelle deine Fragen in Kyras Facebook-Gruppe.

*Rezeptideen findest du im Jod Kochbuch von Kyra Kauffmann und im Buch Better Body Better Brain von Anja Leitz.

Die Rangliste der Nahrungsmittel mit Jod-Gehalt

  • Sehr hoch – Essbare Algen wie Dulse, Wakame oder Ulva
  • Hoch – Meeresfrüchte und -fische wie Miesmuscheln, Stockfisch oder Scholle
  • Mittel – Tierische Produkte wie Käse, Rindfleisch, Eier, Milch

Links

Mehr zu Kyra Kauffmann

Allgemein, Biohacking, Entgiftung, Ernährung, Podcast
, , , , , ,

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.