facebook_pixel
Flowgrade Home

Testosteron #1 – Becoming Wolverine

Was genau ist Testosteron, welche Auswirkung hat es auf die eigene Leistung und wie lässt es sich über Nahrung und Bewegung beeinflussen? In einer fünfteiligen Serie werden wir das bekannteste aller Geschlechtshormone genauer unter die Lupe nehmen.

Letzten April empfand ich immer noch die Nachwirkungen eines langen, kalten und stressigen Winters. Ich arbeitete viel, trainierte wenig und fühlte mich zunehmend müde und unzufrieden. Eine Blutanalyse zeigte, was ich schon befürchtet hatte: Mangel an Vitamin D, dem „Sonnenhormon“, und nach Biotrakr Testimonial Dave Asprey der wichtigste Vorsorgeparameter (daher haben wir mit Biotrakr für unser erstes Produkt ein State-of-the-art Vitamin D Upgrade Programm entwickelt).

Allerdings beunruhigte mich ein anderer Wert viel mehr. Mein freies Testosteron (die aktive Form von Testosteron im Körper) ergab 11,7 pg/ml, was sich schon am unteren Ende des Normalbereichs meines Labors befand. Für einen ehemaligen Profisportler ist das schon ein bisschen beunruhigend. Ich war ja eigentlich immer noch in Topform, oder?

Nach dem ersten Schock begann ich, ein Experiment aufzusetzen, um mein Testosteron auf natürliche Weise zu heben. Dafür las ich eine Unmenge an Artikeln, Büchern und Studien und wurde zunehmend fasziniert von dem Thema. Einige namhafte Biohacker, wie zum Beispiel Tim Ferriss, weisen dem wohl bekanntesten Geschlechtshormon fast wundersame Effekte zu.

„Kratzwunden, die über Nacht heilen, dreifach erhöhter Blickkontakt mit dem vorbeiziehenden, weiblichen Geschlecht und eine hormonelle Aura, die alle Personen in einem drei Meter Umkreis in die Knie zwingt.“ So ähnlich beschreibt Tim den Effekt der Verdreifachung seines Testosteronspiegels in seinem Buch „Der 4-Stunden-Körper“. Die Aggression, die schnelle Wundheilung und die übermäßige Kraft und Energie erinnern durchaus auch an den behaarten Mutanten in der X-Men Serie (deswegen der Titel).

Auch wenn diese bildliche Sprache der Feder eines genialen Selbstvermarkters entspringt, der es wie kein anderer versteht, Interesse zu wecken. Ein wahrer Biotrakr findet selbst heraus, was wirkt und was nicht. Das kann ich vorwegnehmen, Tim’s Verwandlung ist bei mir auch nach einem 15 Minuten Kaltbad, 4 Eiern, zwei Steaks und 20 Mandeln nicht eingetreten (mehr dazu in einem späteren Post). Trotzdem, nach einigen Monaten hatte ich mein Level mit 19,2 pg/ml fast verdoppelt. Dafür stellte ich lediglich meine Ernährung und Nahrungsergänzung um. Später experimentierte ich auch mit Schlaf und Stresslevel mit weiteren interessanten Erkenntnissen.

Der Effekt des höheren Testosteron­werts

Was genau hab ich nun herausgefunden und welchen Effekt hatte der höhere Testosteronhaushalt auf mich?

Da hier doch einige Informationen zusammenkommen werde ich diesen Beitrag in eine Serie verwandeln und jede Woche einen Teil hinzuschalten. Hier die Roadmap für die nächsten 4 Wochen.

 

Teil 2: Mechanismus: Was genau ist Testosteron und wie wird es produziert?

Teil 3: Wirkung: Was bewirkt Testosteron im Körper?

Teil 4: Messung: Wie misst man Testosteron und was bedeuten die Werte?

Teil 5: Steigerung: Wie kann ich mein Testosteron auf natürliche Weise steigern?

 

Wer nicht warten will kann sich in der Zwischenzeit meinen Vortrag von der Quantified Self Konferenz 2014 in Amsterdam ansehen.

Nächste Woche gibt es erstmal Grundlagen zu Testosteron und welche Prozesse es im Körper eigentlich durchläuft. Wir freuen uns stets über Feedback, also hinterlasst uns Kommentare und Fragen unter diesem Beitrag!

Biomarker, Fitness, Gesundheitstrends, Testosteron
,

Kommentare

  • dkapp

    Lieber Max,

    Super Konzept und sehr interessanter Selbstversuch. Ich freue mich auf die Berichte. Den Test habe ich auch gleich bestellt!

    Antworten

  • sven

    Ich habe mir deinen Vortrag angehört und finde ihn sehr interessant! Ich freue mich schon auf die Berichte innerhalb der nächsten Wochen.

    Antworten

    • Maximilian Autor

      Danke Sven! Wir freuen uns stets über Feedback. Auch wenn du Fragen hast, wende dich jederzeit an uns. Einen erfolgreichen Start ins Wochenende!

      Antworten

  • Michael

    Hallo Max

    Sehr interessantes Experiment. Vielen Dank!

    Wie haben sich deine Testo-Werte nun im Verlauf stabilisiert? Welche Ursache hast du als Ursache der initial niedrigen Werte ausgemacht?

    Und: Hast du auch Daten zur Höhe deiner jeweiligen Ballaststoffzufuhr korreliert mit den Testosteron-Werten?

    Schönes WE

    Antworten

    • Maximilian Autor

      Hi Michael,

      danke für deine Nachricht und die Fragen! Die T-Werte haben sich zwar generell nach oben hin entwickelt, die Fluktuation blieb jedoch recht stark. Mein Wert war zum Beispiel immer signifikant höher nach mindestens 7 Stunden Schlaf. Das macht auch Sinn, denn die Testosteron wird u.a. über Nacht aus Cholesterin gebildet.

      Die Ursache habe ich in einer Kombination aus viel Stress (zu dem Zeitpunkt befand ich mich gerade als angehender Unternehmer unter großem Erfolgsdruck), wenig Schlaf und einem geringen Vitamin D Haushalt ausgemacht. Das durch direktes Sonnenlicht produzierte Vitamin D im Körper spielt eine wesentliche Rolle bei der Testosteronproduktion (siehe eine kürzlich erschienene Pubmed Studie dazu: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21154195). Sonne wird immer noch enorm unterschätzt.

      Ballaststoffzufuhr habe ich direkt nicht gemessen. Aber ich habe mit verschiedenen Diäten experimentiert (auch im Video zu sehen) und dabei festgestellt, dass eine cholesterin- und kalorienreiche Diät definitiv T-fördernder war als eine low-carb Diät. Auch hierfür gibt es bereits interessante wissenschaftliche Erkenntnisse (siehe hier: https://www.insidetracker.com/blog/post/69898508920/blood-analysis-in-the-nba-the-future-is-now)

      Ich hoffe, das hilft dir schon und beantwortet einige deiner Fragen. Weitere Fragen, Comments, Feedback sind immer willkommen!

      Noch einen schönen Sonntag (ab in die Sonne, noch ein bisschen Vitamin D tanken),

      Max

      Antworten

  • Michael

    Hallo Max

    danke dir für die ausführliche Antwort. Würde mich freuen, wenn wir am Donnerstag am Rande des Meetups in Berlin Zeit finden, weiter zu diskutieren. Kurze Frage/Bitte: Kannst du mir zum Meetup am Donnerstag ein Paket BP Coffee mitbringen? Dann spare ich den Versand 😉

    Bis übermorgen

    Michael

    Antworten

    • Maximilian Autor

      Hi Michael,
      super, dass du zum Meetup kommst! Komm dann gerne auf mich zu. Unser Lager ist in Oberbayern, daher habe ich nicht immer enorm viel Stock hier in Berlin. Eine neue Ladung ist allerdings bestellt und ich hoffe, sie trifft noch rechtzeitig ein. Dann bringe ich dir eine Packung zum Meetup mit.

      Bis Donnerstag!
      Max

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.