Flowgrade Home

Besser schlafen, beweglicher sein und die Verdauung ankurbeln – So geht’s mit Gut Smashing!

Es gibt wahrscheinlich niemals den richtigen Zeitpunkt um über unseren Darm, unsere Muskeln und Organe zu sprechen, deshalb machen wir es einfach heute! Wir stellen vor: Gut Smashing. Oder: Eine effektive Methode, um unsere Bauchmuskulatur zu entspannen sowie Atem- und Rückenprobleme zu verbessern.


Vor meinem Interview mit Jill Miller hatte ich noch nie von „Gut Smashing“ gehört. Aber als sie mir erzählte, dass sie mit dieser Methode nicht nur physiologische Probleme, sondern auch psychologische Blockaden durch Stimulation des Vagus Nervs lösen kann, wurde ich hellhörig. Zu dieser Methode gibt es noch recht wenig, daher musste ich ein bisschen recherchieren. Nun habe ich mir die Methode ein wenig genauer angesehen und sie ist in der Tat richtig spannend!

Hast du zum Beispiel chronische Rückenschmerzen oder tendierst du zu einer schlechten Körperhaltung? Oder bist du ständig platt von deinem Workout und schläfst schlecht? Oder plagen dich Stimmungsschwankungen und du weißt einfach nicht, woran es liegen könnte? Dann wird es Zeit, dass du von Gut Smashing hörst! Plump übersetzt bedeutet Gut Smashing: „den Bauch eindrücken“.

Diese einfache Übung zur Entspannung unserer Bauchmuskeln, Wirbelsäure und Stimulierung des Darms kommt original von Fitness-Profi Jill Miller, die letzte Woche auch schon in der Flowgrade Show zu Gast war! Hier sprachen wir über verkörperte Selbsterkenntnis und Essstörungen, wodurch eine wirklich Interessante Episode entstanden ist.

Du kannst sie dir hier nochmal anhören.

Wieso „Gut Smashing“?

Ziel von Gut Smashing ist es, das gesamte Gewebe und die Muskeln vom Brustkorb bis hin zum Becken zu lockern. Blockierungen im Magen sowie Darm sollen gelöst werden, sodass sich die Dinge wieder ordnungsgemäß bewegen.

So ist zum Beispiel unsere Bauchmuskulatur dafür verantwortlich, dass unser Bauch fest bleibt, vor allem während wir im Studio trainieren. Gut Smashing hilft demnach besonders nach dem Gewichte Training. Hierbei wird dann das Gewebe im Bauchbereich sowie die Wirbelsäule entspannt.

Neue Hoffnung gibt es auch für Menschen mit Autoimmun-Erkrankungen, denn Gut Smashing stellt eine neue, natürliche Behandlungsoption zur Reduzierung von Entzündungen dar. Eine große Rolle dabei spielt der Vagusnerv, ein Hirnnerv, der vom Hirnstamm bis zum Bauch verläuft und hauptsächlich für die Kommunikation mit unserem Nervensystem verantwortlich ist. Wird der Vagusnerv beim Gut Smashing stimuliert, gibt er Acetylcholin frei und schaltet somit unsere Entspannungsreaktion ein. Neuste Forschungen haben außerdem gezeigt, dass Acetylcholin eine Bremse für Entzündungen im Körper darstellt.

Gut Smashing ist einfach und effektiv und funktioniert mit einer kurzen Anleitung für Jeden, vom Couch Potato bis hin zum Athleten.

rückenschmerzen

Einige Vorteile von Gut Smashing:

  • Vermindert Rückenschmerzen
  • Erhöht die Bewegungsqualität
  • Hilft bei Asthma & Atemproblemen
  • Verbessert die Erholungsphase
  • Verbessert deinen Schlaf
  • Verringert Stress

Wie funktioniert Gut Smashing?

Für Gut Smashing brauchst du lediglich einen weichen Ball. Nimm am besten keinen Basketball, der Ball soll auf jeden Fall weich sein. Lege dich mit dem Bauch auf den Ball. Atme langsam tief ein und aus. Du solltest die Spannung in deinen Bauchmuskeln spüren. Bewege dich nun langsam auf dem Ball in alle Richtungen.

Hier noch ein wunderbares Video von Kelly Starrett mit Jill Miller, in dem sie visuell vormacht, wie Gut Smashing funktioniert.

Tipps für Anfänger

Idealerweise praktizierst du Gut Smashing für 5-10 Minuten, entweder nach deinem Workout oder Abends vor dem schlafengehen und auf keinen Fall mit vollem Magen. Für Frauen ist es wahrscheinlich ebenso unangenehm während der Periode. Sollte dir schlecht werden während du dich mit den Körper über den Ball bewegst, dann mache die Übung etwas langsamer.

Hier findest du den empfohlenen Ball von Jill bei Amazon.

Hast du schon einmal Gut Smashing ausprobiert? Was sind deine Erfahrungen?

Biohacking, Entgiftung, Lifestyle-Tipps
, , , ,

Kommentare

  • Beat K.

    Heute früh wieder einmal gemacht, danke fürs Erinnern. Hab mir vor einer guten Zeit das Ball-Set von Jill Miller geholt, aber den „Bauch-Ball“ schon lange nicht mehr benutzt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.