Flowgrade Home

Buttriges Rührei mit Crème Fraîche

Dieses Rührei wird mit viel Butter und ein bisschen Crème Fraîche im Topf zubereitet. Cremig, lecker und mit einer optimalen Nährstoffverteilung für Ketarier passt diese Mahlzeit nicht nur zum Frühstück.

Es gibt Rührei und es gibt Rührei. Ich persönlich habe selten ein so leckeres Ei gegessen wie dieses hier. Die meisten machen Rührei, indem sie die Eier in einer Schüssel verquirlen, würzen und in einer Pfanne anbraten. Warum es nicht mal anders machen? Nachdem du diese Variante hier probiert hast, wirst du es nicht mehr anders essen wollen.

Eier generell sind ein wertvolles Nahrungsmittel, nicht nur für die Low-Carb- und Keto-Community. Mussten sie sich doch Jahrzehnte lang mit ihrem schlechten Ruf herumplagen, gehören sie heutzutage zum Frühstück mit Speck, hartgekocht als Snack oder im Salat, oder auch in einen Auflauf zum Abendessen. Eier schmecken nicht nur hervorragend, sie bringen auch viele positive Eigenschaften mit sich (mehr dazu weiter unten).

Was ist also bei diesem Rührei anders? Zum einen mischen wir Crème Fraîche darunter, zum anderen wird es nicht in der Pfanne gemacht, sondern in einem Topf und der Großteil des Kochens findet außerhalb der Kochfläche statt. Also eigentlich komplett anders als das traditionelle Rührei. Ich bin ein großer Fan von Lebensmitteln, Essen und Kochen. So ist es auch kein Geheimnis dass ich viele, sehr viele Kochsendungen schaue. So wurde ich aber dank eines britischen Fernsehkochs mit Restaurants auf der ganzen Welt auf diese andere Art des Rühreis aufmerksam.

Zutaten für das buttrige Rührei:

3 Eier (achtet beim Kauf auf gute Qualität, wenn möglich vom Bauern aus deiner Region. Kauft ihr die Eier im Laden achtet auf den Code auf dem Ei, was dieser bedeutet steht ganz unten am Ende des Rezeptes.)
2 EL Butter (Bio-Weidebutter)
1 TL Crème Fraîche
Salz und Pfeffer

Optionale Beilage: Eine halbe Avocado

Die Nährstoffverteilung des buttrigen Rühreis:

Die Nährstoffe für das buttrige Rührei habe ich mit der App MyFitnessPal berechnet. Diese Verteilung beinhaltet auch noch die halbe Avocado. Wie du siehst, sind wir hier einiges unter der ketogenen Schwelle von 10% Kohlenhydraten und bei ganzen 81% Fett. Eine richtige Keto-Mahlzeit also! Hier findest du mehr Infos zur ketogenen Ernährungsweise.

Zubereitung des buttrigen Rühreis:

Schlage die Eier auf, gebe diese ungeschlagen zusammen mit der Butter in einen Topf oder eine tiefe Pfanne. Die Eier sollten zu diesem Moment noch nicht gewürzt werden. Je später du Salz und Pfeffer verwendest, desto cremiger wird das Rührei. Verrühre die Eier nun langsam über mittlerer Hitze mit einem Kochlöffel. Nimm den Topf hin und wieder von der Hitze (etwa alle 20 bis 30 Sekunden), ohne dabei mit dem Rühren aufzuhören. Die Restwärme im Topf reicht vollkommen aus, um die Eier weiter zu kochen. Durch den langsamen Kochvorgang werden die Eier nicht trocken. Nachdem du den Vorgang des „ON and OFF“ Kochens vier oder fünf Mal wiederholt hast, sollte das Ei langsam anfangen zu stocken. Nun ist das Ei zu zwei Dritteln fertig. Jetzt würze das Ei nur noch mit einer ordentlichen Prise Himalaya Salz und frischem Pfeffer. Gebe am Ende noch einen Teelöffel Crème Fraîche in das Rührei. Dadurch kühlst du das Ei ein wenig herunter. Das Ergebnis ist ein geschmeidig cremiges und leckeres Rührei.

Fakten über Eier

Eier gehören zu den nahrhaftesten Lebensmitteln auf unserer Erde und bringen eine große Anzahl an verschiedenen Vitaminen, Kalzium, Zink und Folsäure mit. Gesunde Fette und Proteine runden das Ganze ab. Eier erhöhen den High-Density-Lipoprotein-Wert (HDL). Das HDL wird generell auch als das „gute“ Cholesterin, im Vergleich zum „bösen“ LDL, angesehen, da es überschüssiges Cholesterin aus den Wänden unserer Blutgefäße zurück zur Leber transportiert. Dieser Vorgang ist essentiell, um den Cholesterin-Stoffwechsel im Gleichgewicht zu halten. Das Eigelb beinhaltet eine große Menge der Antioxidantien Lutein und Zeaxanthin welche unter anderem vorbeugend gegen grauen Star wirken. Der hohe Anteil an Vitamin A ist ebenfalls gut für die Augen. Vitamin A Mangel ist einer der größten Verursacher von Sehschwäche in unserer Zivilisation.

Proteine gehören zu den wichtigsten Bausteinen im menschlichen Körper, Eier bringen hochwertige Proteine mit den wichtigsten Aminosäuren im perfekten Verhältnis mit. Die richte Menge an Proteinen hilft uns Gewicht zu verlieren, unterstützt beim Muskelaufbau, senkt den Blutdruck und stärkt die Knochen. Eier sättigen! Wer Eier isst, nimmt durch das Sättigungsgefühl generell weniger Kalorien zu sich. In einer Studie mit 30 übergewichtigen Personen wurde festgestellt, dass alle Teilnehmer die zum Frühstück Eier anstelle von Brot bekamen, diese a) die nächsten 36 Stunden weniger Kalorien zu sich nahmen b) keinen Heißhunger hatten und c) innerhalb von 8 Wochen enorm an Gewicht verloren.

Kennzeichnungen – Was bedeutet der Code auf dem Ei?

Seit 2004 müssen Hühnereier mit einem Code gekennzeichnet werden, der uns über Haltungsform und Herkunftsland informiert. Die erste Ziffer sagt uns wie die Hühner gehalten wurden:

0 = Bio-Eier aus ökologischer Erzeugung
1 = Freilandhaltung
2 = Bodenhaltung
3 = Käfighaltung

Darauf folgt die Information über das Herkunftsland:

DE = Deutschland
AT = Österreicht
IT = Italien
Und so weiter…

Die letzten Ziffern des Codes weisen auf den Produzenten und das Bundesland hin. Diesen kannst du auf der Webseite was-steht-auf-dem-ei.de auslesen. Hier erfährst du alles über den Legebetrieb, Stall und Haltung. Wichtig: Achte darauf, dass du den Code auf dem Ei liest, nicht den auf der Verpackung. Dieser kann abweichen wenn zum Beispiel die Eier in Deutschland verpackt werden, aber in einem Nachbarland gelegt werden. Achte außerdem bitte darauf entweder Bio-Eier oder Eier aus der Freilandhaltung zu kaufen. Bei Bio-Eiern gelten die strengsten Regeln was die Haltung und das Futter angeht.

LUST AUF LOW CARB?

Schließe dich 19 000 Biohackern an und erhalte jede Woche neue leckere Low-Carb- und Keto-Rezepte!

Herzlichen Glückwunsch! Du bist nun Teil der genialen Flowgrade Community!

Energie, Ernährung, Gesundheitstrends, Ketose, Rezepte
, , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.