• de
Flowgrade Home

Schwungvoll in den Tag mit Zitronenwasser und Salz

Wie du gut in den Tag startest? Wir verraten dir, wie du mit Zitronenwasser und einer Prise Salz beeindruckende Ergebnisse am Morgen erzielen kannst!

Du kommst morgens mal wieder nicht aus dem Bett? Einer der effektivsten Tricks, den wir morgens regelmäßig anwenden, ist Zitronenwasser mit Salz! Klingt so super einfach und das ist es auch! Erfahre in diesem Beitrag, wie du das Wasser zubereitest und warum diese Kombination deinen ganzen Körper in Schwung bringt.

Schon ein Glas Zitronenwasser mit Salz am Morgen hat eine positive Auswirkungen auf die Verdauung. Dazu aktiviert es die Nebenniere und hilft bei der Entgiftung. Dazu kannst du auch noch ein paar Mineralien hinzufügen, für einen extra Boost.

„Du bist was du isst“

Wahrscheinlich hast du diesen Spruch schon einmal in deinem Leben gehört. Ungeachtet von den Unmengen an Anti-Säure-Medikamenten, die jedes Jahr verschrieben werden, kommt niedrige Magensäure eigentlich sehr häufig vor. So haben Studien bewiesen, dass Supplements oder Diät-Pläne total sinnlos sinn, wenn die Verdauung nicht regelrecht funktioniert.

Um das Niveau deiner Magensäure zu testen, kann ein ganz einfacher HCI-Test durchgeführt werden. Hierfür musst du lediglich eine Dosis HCI während deiner Mahlzeit schlucken. Anschließend hälst du Ausschau nach Symptomen, die ein Brennen verursachen. Hier ein Beispiel.

Der HCI-Test

Sagen wir mal, du isst ein 400 g Ribeye Steak, dann sieht der Test wie folgt aus:

  • Iss 200 Gramm von dem Steak, dann nimmst du eine 400-600 mg HCl Tablette.
  • Iss den Rest deiner Mahlzeit.
  • Warte ca. 15 Minuten.
  • Empfindest du kein brennendes Gefühl, dann hast du mindestens ein 400-600mg HCl Defizit.
  • Bei der nächsten Mahlzeit erhöhst du die Dosis um eine weitere 200 mg Kapsel.
  • Die Dosis erhöhst du bei jeder Mahlzeit so lange, bis du ein brennendes Gefühl empfindest.
  • Wenn du das brennende Gefühl spürst, reduzierst du um eine Kapsel.
  • Somit weißt du nun deine Dosis.
  • Gehe nicht über 1400 mg.
  • Wenn du bei dieser Dosis keine Reaktion verspürst, ist das genug Beweis, dass deine Magensäureproduktion schlecht ist.

Laut Studien bestehen 99% der Getesteten diesen Test nicht.

Buntes SalzWie Zitronenwasser mit Salz die Verdauung ankurbelt

Zitronen- und Limettensaft haben eine chemische Struktur, die HCl sehr ähnlich ist und somit die Magenfunktion erleichtert. Somit kann diese nicht nur den Säuregehalt im Magen verbessern, sondern es kann auch präventiv eingesetzt werden. Sobald der Zitronensaft den Magen verlässt, löst er außerdem die Freisetzung von Gallensaft aus. Meersalz ist ein natürlicher Begleiter in diesem Prozess. Das es reich an Chlorid ist, stellt es somit einen integralen Bestandteil der Magensäureproduktion dar.

HCI & Vitaminabsorption

Dein HCI-Spiegel spielt auch eine entscheidende Rolle bei der Vitaminabsorption, wie z.B. bei B6, B9 & B12, welche für die Dopaminproduktion entscheidend sind. Zusätzlich hängt mineralische Assimilation von der Magensäure ab. Hier kommt insbesondere Zink ins Spiel, das für die HCl-Produktion notwendig ist. Zinkmangel füttert einen Teufelskreis der sinkenden HCl-Produktion.

Ausreichende Magensäuren hilft bei der Zerstörung von Krankheitserregern, die mit der Nahrung aufgenommen werden. Wenn du Salz am morgen isst erleichtert das zusätzlich de Stuhlgang und somit zur Ausscheidung von Toxinen.

Die Nebennieren

Unsere Nebennieren produzieren mehr als 50 verschiedene Hormone, wie Cortisol, Epinephrin, Norepinehrin, Aldosteron, DHEA, welche für verschiedene Körperfunktionen zuständig sein, angefangen bei der Herzfrequenz, dem Blutdruck, über Hydratation, Blutzucker bis hin zu den Sexualhormonen.

Die Nebennieren sind stark auf Natriumzufuhr angewiesen, um richtig zu funktionieren, weshalb man niemals seine Salzaufnahme auf ein Minimum reduzieren sollte.

Vorsicht ist lediglich bei der Qualität des Salzes geboten. Entscheide dich für bunte Salze, wie Himalaya-Salz, keltisches Salz, „fleur de sel“ oder hawaiisches Salz – Farbenfrohe Salze sind ein ziemlich sicherer Beweis für einen reichen Mineralgehalt. Diese Salze liefern die Hauptelektrolyte i.e Natrium, Kalzium, Magnesium und Kalium, die die Salzabsorption erleichtern.

Tafelsalz hingegen bietet deinem Körper keinen Mineralwert, wirkt sich deshalb eher negativ auf die Gesundheit aus und muss an einem anderen Ende dann wieder aufgenommen werden. Die weiße Farbe von Tafelsalz kommt von seiner Bromidbehandlung, was leider dazu führt, dass Jod aus dem Körper austritt und sich auf der Schilddrüsenfunktion auswirkt.

Leberentgiftung

Im Allgemeinen haben sich Kalk und Zitrusfrucht als Leberschutz erwiesen. Die Entgiftung unserer Leber findet in einem zweistufigen Prozess statt. In der ersten Phase hängt dieser hauptsächlich von Mineralien und Vitaminen ab, um fettlösliche Toxine in wasserlösliche Komponenten umzuwandeln.

Im zweiten Schritt der Entgiftung werden wasserlösliche Nebenprodukte mit Aminosäuren gekoppelt, um neutralisiert und durch, Urin, Schweiß oder Kot ausgeschieden zu werden.

Die ersten 30g des Proteins, die während des Tages eingenommen wurden, sind komplett auf die Entgiftungsfunktion ausgerichtet. Daher ist ein Glass Zitronenwasser mit Salz ideal!

Folgende Zutaten brauchst du für das Rezept:

  • ¼ Teelöffel buntes Salz, z.B. Himalaya Salz
  • Ein Spritzer frischen Zitronen- oder Limettensaft
  • Ein Glass gefiltertes Wasser (Zimmertemperatur, nicht kalt)

Wahrscheinlich wirst du das Salt noch nichtmal in der Mischung schmecken, denn der Zitronensaft wird den Geschmack abschwächen.

Mein Extra-Tipp für noch mehr Power

Pimpe dein Zitronen-Salz-Wasser zusätzlich mit einer Portion der Flowgrade Minerals. Diese Mischung verschiedener Mineralien und Vitamine unterstützt deine Zellgesundheit und den Stoffwechsel. Besonders am Morgen braucht der Körper Nährstoffe, um seine Zellen zu erneuern und neue Muskelfasern zu bilden. Die Flowgrade Minerals unterstützen also den normalen Protein- und Glykogenstoffwechsel und schützen die Zellen vor oxidativem Stress.

Na dann, einen guten Start in den Tag! Willst du mehr solcher Tipps? Dann folge uns auf Facebook oder Instagram!

Biohacking, Entgiftung, Ernährung, Lifestyle-Tipps, Rezepte für Biohacker
, , , , ,

Kommentare

  • S. Fischer-Aldag

    Habe deinen Text mit Interesse gelesen. Mache zeitweise eine Zitronen-Knoblauch-Kur, und (Meer-)Salz esse ich genug. Fühle mich durch den Text bestätigt.

    Danke und schöne Grüße,

    Stephanie.

    Antworten

    • Michelle | Flowgrade

      Hallo Stephanie, schön, dass wir Dich hiermit bestärken könnten in dem was Du tust. Ganz viel Flow dabei wünschen Dir Michelle + Dein Flowgrade Team

      Antworten

  • Sabine

    Darf ich das Zitronenwasser während des intermittierenden Fastens (zwischen 20 und 13 Uhr) vor dem Bulletproof Cafe trinken oder ist dann das Fasten für die Katz?

    Antworten

  • Josey

    Unterbricht das Zitronen-/Salzwasser das intermittierende Fasten??

    Antworten

    • ironmike

      kein problem, das Zitronenwasser unterbricht das IF nicht

      Antworten

      • Cecilia

        Der Saft einer Zitrone hat doch ca 12 kcal und somit Einfluss auf den Isulinspiegel. Weshalb unterbricht Zitronenwasser die Fastenzeit dennoch nicht?! Danke

      • Maximilian Gotzler

        Hallo Cecilia, streng genommen hast du recht, allerdings kommt es biologisch gesehen auch auf die Menge an. bei unter 10g Kohlenhydraten bleibt der Körper in der Regel im Fettstoffwechsel. Also mehrere ganze Zitronen solltest du nicht essen, um im Fastenzustand zu bleiben. LG – Max

  • Fabian

    Man kann auch normales Salz nehmen..himalaya salz bietet keinen gesundheitlichen Vorteil.
    Siehe Wikipedia

    Antworten

    • Le Faye

      Schau Dir die chemische Struktur von Tafelsalz an und vergleiche sie mit der von buntem Salz. Dann weißt Du, dass der Wikipedia-Artikel-Schreiber hier irrt. Dann forsche nach den einzelnen Bestandteilen der verschiedenen Salze. Was bewirken diese usw. . Und folge immer der Spur den Geldes. Cui Bono?

      Antworten

      • Cecilia

        Da bin ich ganz Deiner Meinung. Ich habe gehört, dass unser Körper Schwierigkeiten hat, das künstlich raffinierte Salz mit den chemischen Zusätzen wieder abzubauen. Ob das stimmt weiss ich nicht, aber ich gehe kein Risiko ein und verwende hauptsächlich naturbelassene Produkte.
        Apropos: wenn man der Spur des Geldes folgt, entdeckt man sowieso die undenkbarsten Ungeheuerlichkeiten in allen Belangen, welches die Menschheit betrifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.