Flowgrade Home

Der Flow Smoothie mit roter Bete

Der Rote Bete Smoothie ist perfekt für einen milden, sonnendurchfluteten Spätsommerabend. Antioxidative Power und eine Menge Vitamin C stärken das Immunsystem damit du weiterhin schön lange auf der Terrasse sitzen kannst.

Dieses Rezept liefert dir einen gesunden und erfrischenden Smoothie, der farblich und geschmacklich perfekt zum schönen Spätsommer passt. Die Rote Bete ist ein richtiger Nährstoff-Gigant und wird dank ihres Einflusses auf unsere Stresshormone als erstes richtiges „Flow-Food“ gehandelt. Reich an Folsäure und Betain ist das Gewächs super für die Verdauung und gut fürs Herz. Dazu bekommst du mit diesem Rezept auch noch eine volle Dröhnung Vitamin C aus den Zitrusfrüchten. Für die volle Erfrischung die Eiswürfel nicht vergessen!

rotebeetesmoothie-01

Bete hat nicht überall einen so guten Ruf. Sie sei erdig und voller Zucker und versaut alles mit roter Farbe. Der Hauptgrund für den erdigen Geschmack ist allerdings die Schale und die entfernen wir vorher. In der Tat sollte man beim Umgang mit der Knolle ein wenig vorsichtig sein. Für dieses Rezept empfehlen wir die Rote Bete roh zu verwenden, dann färbt sie auch nicht so stark. Süß ist die Bete zwar, aber sie beinhaltet auch nicht mehr Zucker als Karotten. Hier sei also auch Entwarnung gegeben. Jetzt aber zum interessanten Teil…

Zutaten:

Für 2 Portionen | Zubereitungszeit: 10 Minuten

1 Knolle Rote Bete (roh)

1/2 Zitrone

2 EL XCT-Öl (optional)

1 Orange

1 Handvoll Mangold

1/2 Liter Wasser

Optional:

1 Apfel

1 Stück Ingwer

Eiswürfel

rotebeetesmoothie-03

Zubereitung:

Die Rote Bete schälen und in grobe Stücke schneiden. Vorsicht mit heller Kleidung! Bei roter Bete ist das Arbeiten mit Schürze und Handschuhen definitiv empfehlenswert. Die Orange und die Zitrone mit einem Messer von der Schale befreien, die weißen Häutchen können ruhig dran bleiben. Alles zusammen mit dem Mangold, dem XCT Öl und ausreichend Wasser in einen Mixer geben und auf höchster Stufe mixen. Wer noch mehr Vitamine braucht, der kann auch noch einen entkernten Apfel und ein bisschen Ingwer hinzugeben. Am allerbesten schmeckt der Smoothie eisgekühlt mit schön vielen Eiswürfeln!

Was ist euer Lieblings-Sommer-Smoothie? Verratet es uns unten in den Kommentaren!

Ernährung, Flow, Inflammation, Paleo, Rezepte
, ,

Kommentare

  • Achim

    Hi!
    Der Sommer ist zwar fast vorbei aber Rote Beete ist bestimmt immer gesund :-).
    Meine Frage: kann man das Öl ersatzlos weglassen oder benötigt der Körper das Öl um die Vitalstoffee besser aufzunehmen?

    Zweite Frage, da ich gerade dabei bin. Aus was wird denn Dein Öl hergestellt? Und ist der Leistungsincrease tatsächlich erlebbar für Alltagsmenschen?

    Ok, noch eine Frage. Darf ich?
    Wenn man Milchprodukte nicht gut verträgt (Haut) bzw. Risiken ausschliessen will wie könnte man dann den Butter substitutieren? Ist ja wichtig wg. dem Fett udn für die cremigkeit des Kaffees.

    Vielen Dank!

    Antworten

  • gelser

    Eine der Grundregeln für grüne Smoothies lautet, nie Grünzeug mit etwas, das unter der Erde wächst kombinieren!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.