Flowgrade Home

Gurken-Thunfisch-Cups

Ein perfekter kleiner Snack für den Abend und eine schöne Beilage zum Abendessen. Die „Gurken-Cups“ gefüllt mit Thunfisch, körnigem Frischkäse und selbstgemachter Mayonnaise passen hervorragend zu den sommerlichen Temperaturen die uns bevorstehen.

Ich höre sehr oft Freunde und Bekannte sagen, dass Thunfisch aus der Dose was Schlechtes sei. Nun, ganz verneinen kann ich das nicht, aber man sollte es nicht verteufeln. Selbst ein bekannter Fernseh- und Sternekoch aus Köln greift gerne mal zum fertigen Thunfisch und zaubert daraus schmackhafte Gerichte. Die Qualität muss natürlich stimmen, wer sich eine Dose für 99 Cent aus dem Regal schnappt, der darf kein allzu hochwertiges Produkt erwarten. Achtet auf qualitativ gute Produkte, greift nicht zu Thunfisch mit Gemüseeinlage, diese kaschiert oft mangelnde Qualität. Außerdem sollte der Thunfisch in Öl liegen, nicht im eigenen Saft, dies bedeutet nur, dass er in Salzwasser einliegt und trocken schmeckt.

Auch was die Proteste bezüglich des Fischfangs angeht habe ich einiges dazugelernt (berichtigt mich, wenn ich falsch liege). Bei dem in Deutschland angebotenen Dosenthunfisch handelt es sich nicht um den bedrohten Großthunfisch, welcher auch durch die Fangmethoden kritisiert wird, bei dem viele andere Fischarten mit ins Netz gelangen, sondern um den kleinen Verwandten namens Bonito. Die hier angewandte Ringnetzfischerei gilt als nachhaltig für die Bestände und zieht ebenso einen vergleichsweise geringen Beifang mit sich. Und noch etwas: Es gibt mittlerweile sogar handgeangelten Thunfisch aus Dosen wie zum Beispiel von dem deutschen Unternehmen Followfish.

Thunfisch liefert eine Menge an ausgezeichnetem Eiweiß und Vitamin D und durch die Flowgrade Mayonnaise bekommt das Ganze einen Kick an Energie durch hochwertige Öle.

Zutaten für die Flowgrade-Mayonnaise:

  • 180 ml hochwertiges Olivenöl
  • 100 ml geschmolzenes Kokosöl (abgekühlt)
  • 4 EL Flowgrade MCT Öl
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • 1 TL Senf
  • Etwas Salz und Paprika zum abschmecken

Zubereitung:

Beginnen wir mit den Ölen, diese geben wir in ein Standgefäß, achten wir darauf, dass das Öl nicht zu warm ist, ansonsten besteht die Gefahr, dass das Ei stockt. Nun geben wir in die Ölmischung die restlichen Zutaten hinzu, welche sich am Boden absetzen. Wir nehmen einen Pürierstab und setzen ihn auf den Boden des Gefäßes, hier fangen wir an zu pürieren ohne den Zauberstab anzuheben. Hier kann man schon nach kurzer Zeit sehen, wie sich die Zutaten verbinden. Sobald wir am Boden eine schöne sämige Masse bekommen, die langsam nach oben wandert, können wir anfangen, den Pürierstab auf und ab zu bewegen, bis die komplette Mayonnaise emulgiert ist. Füllt die Mayonnaise in ein Glasgefäß mit Deckel und ab damit in den Kühlschrank.

Das 5-Schritte Keto Protokoll als PDF

Trag dich ein und erhalte die 5 wichtigsten Schritte kostenlos als PDF, um sofort mit Keto loszulegen, schneller Fett zu verbrennen und mehr Energie zu haben!

Zutaten für die Gurken Cups:

  • 1 Dose qualitativ guten Thunfisch in Öl
  • 1 Bio-Gurke (am besten aus der Region)
  • 2 EL körniger Frischkäse
  • 3 EL Flowgrade Mayonnaise
  • Salz, Pfeffer und Paprika zum abschmecken

Zubereitung:

Wir lassen den Thunfisch in einem Sieb gut abtropfen. Währenddessen schneiden wir die gewaschene Gurke in ca. 5 cm dicke Scheiben und höhlen diese mit einem kleinen Löffel aus. Bitte schält die Gurke nicht, achtet auf unbehandeltes Gemüse. In der Schale stecken so viele Nährstoffe. In einer kleinen Schüssel vermengen wir nun Frischkäse, Mayonnaise und unseren Thunfisch. Die Mischung füllen wir in unsere Gurken Cups und streuen noch eine kleine Prise Himalaya Salz darüber.

Wir wünschen euch guten Appetit! Wir freuen uns natürlich immer über Feedback und Fotos eurer Kochkünsten! Besucht uns auf Facebook und Instagram, oder hinterlasst uns hier ein Kommentar.

Rene und das Team aus der Flowgrade Küche

Energie, Ernährung, Ketose, Paleo, Rezepte
, , , ,

Kommentare

  • Kristin

    Wunderbar! Dieses Rezept haben wir bei meinen Retreats in der Toskana immer mal wieder als Vorspeise gehabt, allerdings noch nicht upgegradet, sondern mit „normaler Mayo“. 😉 Dort kommt noch eine Kaper mit in die Gurkencups und eine weitere als Deko oben drauf!

    Antworten

    • Rene

      Hallo Kristin, freut mich dass das Rezept so gut ankommt! Kapern sind immer eine gute Idee…lecker! =)
      Viele Grüße! Rene und das Flowgrade Team

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.