Flowgrade Home

10 effektive Wege Aktivkohle zu benutzen

Aktivkohle ist einer der vielseitigsten Biohacks überhaupt. Das schwarze Mineral dient nicht nur zum Entgiften sondern macht auch die Zähne weißer and eliminiert unangenehme Gerüche. Was Aktivkohle noch so alles kann, erfährst du im Artikel.

Aktivkohle wurde bereits vor mehr als 2500 Jahren im Orient angewandt. Das erste Mal wurde es von einem ägyptischen Medizinschreiber als Heilmittel gegen Verdauungsprobleme aufgeführt. Heute gilt die aktivierte Form der schwammartig-porösen Kohle als einer der vielseitigsten Biohacks…

Wirklich??? Aktivkohle soll mich leistungsfähiger und gesünder machen? Vieles spricht dafür. Hier ist eine umfassend recherchierte Zusammenfassung der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Ich habe euch einmal die Top 10 meiner bevorzugten Anwendungsgebiete von Aktivkohle aus verbrannter Kokosnussschale zusammengestellt. Lost geht’s. Aktivkohle eignet sich:

 

1. Zum Zähneputzen

Die bindende Eigenschaft der Aktivkohle hilft dabei, Zähne von Belägen und Verfärbungen zu reinigen. Wer viel Kaffee, Tee und Wein trinkt, der setzt seinen Zähnen sogenannten Tanninen aus, die für Verfärbungen verantwortlich sind. Und so funktioniert’s: Ein bisschen Kohlepulver mit ein bisschen Wasser mischen und zu einer Paste verrühren. Die Paste auf die Zähne auftragen und ein paar Minuten einwirken lassen, dann ausspülen. Aber Vorsicht: Die Kapseln vorsichtig öffnen, sonst siehst du am Ende noch aus wie Derek Zoolander im Kohlebergwerk.

2. Als Schlafmittel für Jetsetter

Wenn du einer dieser Leute bist, die innerhalb 24 Stunden in Paris frühstücken, in New York Yoga machen und in Rio am Strand joggen, dann aufgepasst. Studien haben gezeigt, dass die Balance der Darmbakterien von Vielfliegern durch Reisen in andere Zeitzonen durcheinandergebracht wird, was Schlafprobleme hervorruft.(1) Aktivkohle entfernt unerwünschte Toxine und verhilft dadurch zu einer gesunden Darmflora und einem ruhigen Schlaf.

anti-hangover-guide

3. Als Anti-Hangover-Mittel

Aktivkohle bindet sich war nicht sehr effektiv an Alkohol, neutralisiert aber weitere Abfallprodukte des Alkohols, wie zum Beispiel Ochratoxine in Wein und Bier. Wer eine Garantie für einen katerfreien Morgen sucht, der sollte sich unbedingt unseren ultimativen Anti-Hangover-Guide zu Gemüte führen. In Maßen ist Alkohol ein Genussmittel, in Übermaßen ein ernstzunehmendes Gift.

4. Bei Verdauungsproblemen

Einige Lebensmittel können den Magen so richtig umkrempeln und zu unangenehmen Blähungen führen. Aktivkohle bindet an Gase, die bei der Verdauung entstehen und befördert diese ohne viel Aufhebens nach draußen.(2, 3)

5. Bei Mund- und Körpergeruch

Unangenehmer Atem und Körpergeruch ist oft auf Giftstoffe zurückzuführen, die ihren Weg aus dem Körper nach draußen suchen. Die winzigen Poren der Aktivkohle fangen und binden Toxine, bevor diese austreten können und können so unangenehmen Körpergeruch vermeiden. Aktivkohle kann bis zu 100 mal ihr Eigengewicht in Toxinen binden und ist somit ein wahrer Kraftprotz!

6. Zur Unterstützung beim Abnehmen

Während des Abnehmens werden im Körper auf einmal Giftstoffe freigelassen, die sich in Fettzellen angesammelt haben. Dies führt zu Unwohlsein nachdem die ersten Pfunde herunter sind und ist unter anderem eine Erklärung für gelegentlich „giftiges“ Verhalten der Abnehmenden. Aktivkohle kann diese freigesetzten Toxine effektiv binden und abtransportieren, bevor sie jedem die Stimmung vermiesen.

7. Auf Reisen

Es ist oft nicht leicht, die Qualität von Nahrungsmitteln auf Reisen, zum Beispiel auf Flughäfen, Tankstellen, Bahnhöfen, in Flugzeugen und Zügen zu kontrollieren. Wenn der Hunger einen dann doch überkommt und man sich in die Schlange des überfüllten Fast-Food-Ladens am Flughafen stellt, dann kann dir Aktivkohle als eine Art Reiseversicherung für minderwertige Nahrung dienen.

8. Für gesundes Cholesterin

Es bestehen Vermutungen, dass die Einnahme von Aktivkohle den Cholesterin-Haushalt positiv beeinflusst. Allerdings basiert diese Annahme auf Studien mit sehr kleinen Testgruppen oder auf Tierversuchen. Hier muss definitiv noch mehr geforscht werden.(4)

9. Bei Vergiftungsgefahr

Mehrere Tierbesitzer, die ich kenne, haben Aktivkohle im Schrank für die Momente, wo Rocky mal wieder die giftige Zimmerpflanze verspeist. Bei akuter Vergiftung kann Aktivkohle helfen, die Giftstoffe schnell zu binden und weiteren Schaden zu vermeiden. Allerdings in solchen Momenten immer erst den Notdienst anrufen und am besten fragen, ob Aktivkohle genommen werden sollte. Hier gehen wir besser kein Risiko ein.

10. Als Anti-Aging Mittel

Unser Körper ist die reine Entgiftungsmaschine. Unsere Organe arbeiten ununterbrochen daran, unerwünschte Eindringlinge und Nebenprodukte zu entfernen. Je größer die Belastung dieser Stoffe, desto mehr müssen unsere Zellen arbeiten. Ausgeruhte Zellen altern langsamer. Kein Wunder, dass wir besser aussehen, wenn wir ungestresst, wohl genährt, trainiert und ausgeglichen sind. Aktivkohle unterstützt unseren Organismus bei der Entgiftung und eignet sich daher zur Verlangsamung des natürlichen Alterungsprozesses.

Wichtig! Aktivkohle macht keinen Unterschied zwischen den Stoffen, die es bindet. Daher nie zusammen mit anderen Supplements oder Medikamenten einnehmen. Nach der Einnahme mindestens 90 Minuten vor der Einnahme eines anderen Präparates warten.

Aktivkohle

Probiere Aktivkohle aus und finde selbst heraus, wie es auf dich wirkt

Willst du Aktivkohle einmal selbst ausprobieren? Dann hole dir jetzt die Bulletproof Activated Coconut Charcoal, Aktivkohle aus reiner Kokosnussschale, bei uns im Flowgrade Shop und probiere es selbst aus!

Quellen:

(1) Thaiss, Christoph A., et al. „Transkingdom control of microbiota diurnal oscillations promotes metabolic homeostasis.“ Cell 159.3 (2014): 514-529.

(2) Fink, Rebecca N., and Anthony J. Lembo. „Intestinal gas.“ Current treatment options in gastroenterology 4.4 (2001): 333-337.

(3) Sergio GC, Felix GM, Luis JV. Activated charcoal to prevent irinotecan-induced diarrhea in children. Pediatr Blood Cancer. 2008;51(1):49-52.

(4) Kuusisto, Pasi, et al. „Effect of activated charcoal on hypercholesterolaemia.“ The Lancet 328.8503 (1986): 366-367.

Allgemein, Biohacking, Fitness, Lifestyle-Tipps, Paleo
, ,

Kommentare

  • David B

    Hallo Max, in welchen Abständen sollte man die Zähne mit Aktivkohle putzen und muss ich danach die Zähne nochmal mit der Zahnpasta reinigen?

    Gruß David

    Antworten

    • Maximilian Autor

      Hi David, am besten beginnst du mit 1 bis 2 mal die Woche und beobachtest es erstmal. Die Aktivkohle kann das Zahnfleisch etwas reizen, deswegen nicht zu oft damit putzen. Ja, danach nochmal mit Zahnpasta nachputzen (auch für einen besseren Atem ;)) LG – Max

      Antworten

  • paul

    Hey, ist die Anwendung der Aktivkohle an den Zähnen schädlich? Greift dieses vielleicht den Zahnschmelz an?

    Antworten

    • Maximilian Autor

      Hi Paul, bei offenliegenden Zahnhälsen würde ich definitiv davon abraten. Nicht zu lange und oft damit putzen, denn das kann das Zahnfleisch reizen. Danach richtig gut ausspülen und nochmal „richtig“ Zähneputzen. Ausprobieren und beobachten.

      Antworten

  • Max

    Am besten ist es, wenn ihr zuvor euren Zahnarzt fragt, ob das für eure Zähne in Ordnung geht. Wenn der Zahnschmelz schon angegriffen ist, sollte man Aktivkohle nicht verwenden.

    Antworten

  • Horn

    Sehe da jetzt nicht so den unterschied. Der Kerl in dem Video hatte davor auch schon sehr weiße Zähne 😀

    Antworten

    • Maximilian Gotzler Autor

      Danke, Horn 😉 Meine Zähne waren tatsächlich schon vorher recht weiß. Aktivkohle hilft, den hartnäckigen Belag auch noch zu entfernen. Vergleichbar mit einem PeelingIch würde es nicht übertrieben und nur hin und wieder mit Aktivkohle putzen, um den Zahnschmelz nicht zu gefährden.

      Antworten

  • Flexi

    Wie oft putzt du deine Zähne mit Aktivkohle tatsächlich 😀 ?

    Antworten

  • Markus

    Gute Informationen und nun sollte ich gleich 1 kg Aktivkohle kaufen, da es so viele interessante Anwendungszwecke gibt!

    Antworten

  • Aktivkohle kaufen

    Ich bin so glücklich endlich ein total chemiefreies Produkt für so viele Anwendungsfälle gefunden habe! Ich kaufe meine Aktivkohle Kapseln und Tabletten immer online.

    Antworten

  • Falk

    Ich stoße bei den Recherchen zur Aktivkohle zum Zähneaufhellen immer und immer wieder auf die Idee, dass der Zahnschmelz angegriffen wird. Aber außer der Behauptung finde ich keine Studien oder ähnliches. Kann mir da jemand von euch einen Tipp geben wo ich passende Studien finden kann?
    Besten Gruß

    Antworten

  • Aktivkohle kaufen

    Aktivkohle kaufe ich auch immer online. Ich muss aber sagen, dass ich nicht all zu oft meine Zähne damit putze. Soll ja auf Dauer den Zahnschmelz angreifen. Aber hin und wieder ist es eine super Alternative.

    Antworten

  • Aktivkohle Kauf

    Aktivkohle kaufe ich auch immer online. Ich muss aber sagen, dass ich nicht all zu oft meine Zähne damit putze. Soll ja auf Dauer den Zahnschmelz angreifen. Aber hin und wieder ist es eine super Alternative.

    Antworten

  • Elena

    Ich verwende die Aktivkohle Seife zum Abschminken. Klappt sehr gut! Probiert es selbst: http://www.skineco.de/shop/ziegenmilchseife-mit-medizinischer-aktivkohle/

    Antworten

  • Raphael Rohner

    Toller Artikel! Übrigens hat Beneva ganz spannende Aktivkohleprodukte. Unter anderem das erste Aktivkohlewasser der Schweiz, sowie ein Pulver für die Zähne. Beneva Black Water und Beneva Black Powder.

    Antworten

  • Flo

    Ich bin ein totaler Fan von der Zahnpasta. Benutze sie schon seit einer ganzen Weile. Der Geschmack ist naja, aber das Ergebnis super 🙂

    Antworten

  • Marius

    Ich finde Aktivkohle Zahnpasta echt genial. Benutze nichts mehr anderes :-).

    Antworten

  • Margarete Bier

    Kann mir jemand sagen, wieviel Kohle Aktivpuler man mit Wasser mischen soll und wie oft. Dafür wäre ich dankbar

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.