Flowgrade Home

Wie molekularer Wasserstoff die Darmflora unterstützt – Flowgrade Show 94 mit Jürgen Jansen und Dr. Christoph Twesten

In dieser Lab Talk Episode der Flowgrade Show erfährst du, wie deine Darmbakterien den Blutzuckerspiegel beeinflussen und Wasserstoff deine Zellen mit Energie versorgt.

Was haben deine Darmbakterien mit molekularem Wasserstoff zu tun? Vorab kann ich dir schonmal sagen, eine ganze Menge und beide helfen dir dabei, in den Flow-Zustand zu kommen (und darum geht es in dieser Show ja).

In dieser Lab Talk Folge der Flowgrade Show spreche ich mit einem Wasserstoff- und einem Darmexperten über Methoden, um oxidativen Stress zu reduzieren und Entzündungen im Körper abzubauen.

Neben KTC Lab Betreiber Andreas Breitfeld befinden sich neben mir noch der Internist und MillionFriends Mitgründer Dr. Christoph Twesten und der Wasserstoffexperte und Aquacure Betreiber Jürgen Jansen mit am Tisch.

Was ist molekularer Wasserstoff?

Normalerweise kommt Wasserstoff hauptsächlich in gebundener Form im Wasser vor. Es gibt allerdings auch freien Wasserstoff in einigen Wasserquellen, der auch als aktiver oder molekularer Wasserstoff bezeichnet wird. Der molekulare Wasserstoff (H2) besitzt einen Überschuss an negativ geladenen Teilchen, die mit freien Sauerstoffradikalen (O) reagieren, wobei Wasser (H2O) entsteht. Der molekulare Wasserstoff kann sehr einfach in Zellen eindringen und dort schädliche freie Radikale eliminieren.

Wie beeinflussen Darmbakterien deinen Blutzuckerspiegel?

Genau wie Wasserstoff spielen auch deine Darmbakterien eine große Rolle bei vielen verschiedenen Stoffwechselprozessen. Die Darmbakterien sind mit hauptverantwortlich für die individuelle Blutzucker Reaktion auf diverse Lebensmittel und wirken sich dadurch unmittelbar auf deine Gesundheit aus.

Vielleicht bist du jetzt immer noch verwirrt, warum wir genau diese beiden Themen in der Episode behandeln. In der Tat war es eine Herausforderung, beides zusammenzubringen.

Du entscheidest, haben wir es geschafft? Lass es uns wissen!

Das Video zur Episode

Der Audio zur Episode

Das erfährst du in dieser Episode

  1. Welche Aufgaben molekularer Wasserstoff im Körper hast
  2. Wie die Darmbakterien deine Darmgesundheit unterstützen
  3. Wie du deine Darmflora sinnvoll unterstützen kannst

INHALTSABSCHNITTE

  • 03:00 - Warum Dr. Christoph so begeistert von Darmbakterien ist und warum er MillionFriends gegründet hat
  • 10:00 - Welche Aufgabe molekularer Wasserstoff im Körper übernimmt und was der Aquacure kann
  • 26:00 - Wie sich verschiedene Lebensmittel auf den Blutzucker auswirken
  • 49:45 - Praktische Tipps für eine gesunde Darmflora

Zitate aus der Episode

Manche Menschen reagieren auf eine Cola Light mit ihrem Blutzucker wie andere auf eine normale Cola. #flowgradeshow #biohacking #podcast

Click to Tweet
  • 04:00 - "Es kamen als ich mit dem Medizinstudium fertig war immer mehr Erkenntnisse über die individuelle Reaktion auf Lebensmittel, vor allem in Form des Blutzuckers, hervor."
  • 06:45 - "Hauptverantwortlich für die individuelle Blutzucker Reaktion auf Lebensmittel sind die Darmbakterien."
  • 16:00 - "Das erste was man merkt, man wird klar im Kopf. Das sind die Reaktionen, die am schnellsten bemerkt werden, auch wenn man komplett gesund ist."
  • 17:45 - "6 von 7 Arten der Darmbakterien im Körper produzieren selbst Wasserstoff."
  • 23:30 - "Ein stabiler Blutzucker ist ein guter Parameter wenn man gesund alt werden oder abnehmen will."
  • 25:00 - "Mit Wasserstoff kann der Körper Nährstoffe besser in die Zelle bekommen. Wir hatten eine Frau, die ist Veganerin und hatte einen Mineralstoff Mangel. Seit sie das Gas mit dem Wasser zu sich nimmt ist der Mangel verschwunden."
  • 27:25 - "Wir haben festgestellt, dass die Blutzucker Reaktion durch Kaffee modulierbar ist, aber nicht bei jedem gleich."
  • 28:20 - "Es gibt in Altenpflegeheimen Menschen, die abends auf Kaffee müde werden und deswegen Kaffee zum Einschlafen bekommen."
  • 32:45 - "Bei den meisten Studien über Kaffee geht es nicht um Kaffee, sondern um Koffein. Dabei gibt es im Kaffee noch andere Stoffe, die die Wirkung verändern können."
  • 42:45 - "Man kann Wasserstoff nicht überdosieren."
  • 43:00 - "Entzündungen im Körper haben ihren Zweck. Einerseits trainieren sie das Immunsystem und andererseits kämpfen sie gegen schädliche Erreger."
  • 45:30 - "Es gibt keine Studie zum Wasserstoff mit dem Ergebnis von negativen Auswirkungen."
  • 50:40 - "Manche können einen Anstieg im Blutzucker mit Eiweiß zum Essen dämpfen, bei anderen wiederum hilft Fett."
  • 55:45 - "Viele Menschen heute essen Sachen, die nicht so gut sind für das Mikrobiom. Daher haben wir fünf Tipps, um das Biom zu pflegen. Als erstes solltest du genug Ballaststoffe essen. 30 Gramm sind ein guter Richtwert."
  • 57:00 - "Tipp Nummer zwei ist Abwechslung. Ich habe über das Ernährungstagebuch festgestellt, dass ich langfristig sehr eintönig esse."
  • 58:30 - "Wir haben in unseren Daten gesehen, dass manche Menschen auf eine Cola Light mit ihrem Blutzucker so reagieren wie andere auf eine normale Cola."
  • 01:02:00 - “Es gibt diese wunderschöne Metapher: Die Gabe von Probiotika ist als würde man drei gut angezogene Leute mit Lackschuhen in die Bronx schicken und sie bitten, dort mal aufzuräumen.” 

Teile diese Episode mit deinen Freunden auf Facebook indem du auf den Button klickst.

Allgemein, Biohacking, Ernährung, Podcast
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.