Flowgrade Show 136 mit Ryan Holiday – Wie ein Stoiker mit Kritik umgeht, einer Pandemie begegnet und sein Ego zügelt

In dieser Folge spreche ich mit dem Buchautoren und Stoiker Ryan Holiday über Stoizismus, den Umgang mit Kritik und das Ego von NBA Spielern.

Die Philosophie des Stoizismus erlebt gerade eine Art Wiederauferstehung. Denn besonders in Zeiten der Not und Unsicherheit eignet sich die stoische Herangehensweise, um sich in Akzeptanz zu üben, seine Emotionen mit Bedacht einzuordnen und mit Überlegung und Weitsicht zu handeln.

Aufgepasst: Wenn du weitere Methoden lernen willst, um deine innere Harmonie zu fördern, den inneren Hindernissen wie Ängsten und Zweifeln zu begegnen und deine mentale Kraft zu stärken, dann schaue dir unbedingt unseren neuen Online-Kurs Zen Modus an.

In der heutigen Folge der Flowgrade Show darf ich dir mit Ryan Holiday einen der bekanntesten Stoiker der heutigen Zeit präsentieren. Vielleicht ist dir bereits eines seiner zahlreichen Bücher, darunter Das Ego ist der Feind, Das Hindernis ist der Weg, Der tägliche Stoiker oder Das Leben der Stoiker begegnet.

In der Folge sprechen wir über die Bedeutung von Stoizismus und was es eigentlich bedeutet, ein Stoiker in der heutigen Zeit zu sein. Wir diskutieren über den Umgang von Marcus Aurelius mit weitreichenden Katastrophen und wie Ryan selbst der aktuellen Pandemie begegnet.

Im Audio-Stream anhören

Auf Youtube ansehen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wer ist Ryan Holiday?

Ryan Holiday ist Schriftsteller und Medienstratege. Als Ryan 19 Jahre alt war, brach er das College ab, um bei Robert Greene, dem Autor von „Die 48 Gesetze der Macht“, zu lernen. Nach einer erfolgreichen Marketingkarriere bei American Apparel gründete das Multitalent anschließend eine Kreativagentur namens Brass Check, die sowohl große Firmen wie Google als auch Bestseller-Autoren wie Neil Strauss, Tony Robbins und Tim Ferriss berät.

Dazu ist Ryan der Autor von zehn Büchern, darunter Das Hindernis ist der Weg, Das Ego ist der Feind, Der tägliche Stoiker, Verschwörung, Das Leben der Stoiker und Stille ist der Schlüssel, die sich in dreißig Sprachen mehr als zwei Millionen Mal verkauft haben und regelmäßig von Profi-Coaches, Weltklasse-Athleten, Filmstars, Politikern zitiert werden. Ryan verbringt einen Großteil seiner Zeit auf einer Ranch außerhalb von Austin, Texas, wo ich zwischen der Zucht von Rindern, Eseln und Ziegen mit seiner Frau seine Kinder großzieht, schreibt und arbeitet.

Abschnitte der Folge mit Ryan Holiday

  • 04:00 – Die ersten Berührungspunkte für Ryan mit Stoizismus
  • 13:30 – Die Gedanken hinter einem neuen Buchprojekt
  • 16:00 – Ryans Umgang mit Kritik
  • 21:00 – Eine moderne Beschreibung des Stoizismus
  • 25:00 – Wie Markus Aurelius mit einer Pandemie umging
  • 37:00 – Ein gutes Buch zum Start in die Philosophie
  • 39:00 – Ryans Umgang mit dem Ego
  • 46:00 – Lebensbereiche an denen Ryan selbst täglich arbeitet
  • 47:30 – Fehlschlüsse der Stoiker
  • 53:00 – Die ersten Schritte um stoischer zu werden
  • 56:00 – Mit welchem Stoiker Ryan für einen Tag tauschen würde

Zitate von Ryan Holiday aus der Folge

  • »Alles, was ich über Marcus Aurelius am Anfang wusste, war, dass er der alte Typ aus dem Film Gladiator war.«
  • »Du musst über das schreiben, über was du nicht nicht schreiben kannst.«
  • »Worüber du schreibst, es muss schmerzhaft sein, solltest du nicht darüber schreiben.«
  • »Meistens bin ich kreativ, um meine eigenen kreativen Impulse zu erfüllen.«
  • »Ich glaube, es ist unmöglich nicht von Kritik betroffen zu sein.«
  • »Wenn dich jemand kritisiert und trifft genau die Sache, die du versuchst zu machen, dann trifft es mich nur nicht als Kritik, sondern es ist sogar ein Kompliment.«
  • »Du versuchst zu einem Punkt zu kommen, wo es ist was es ist außerhalb deiner Sorge.«
  • »Ein Stoiker kann nicht kontrollieren, was ihm passiert, aber wie er darauf reagiert.«
  • »Die letzten Worte von Markus Aurelius waren auch: Weint nicht um mich, denkt an alle, die bereits gestorben sind.«
  • »Eine Pandemie kann das Beste oder das Schlechteste in Jemandem hervorbringen.«
  • »Das Leben ist viel zu kurz, um sich mit Fremden auf Social Media rumzuschlagen.«
  • »Dein Hindernis ist dein Weg oder der tägliche Stoiker sind vermutlich die zwei besten Bücher zum Start.«
  • »Die Arbeit an deinem Ego ist ein wenig wie Staubwischen. Am Anfang ist alles weg, bedeutet aber nicht, dass es nicht wiederkommt. Es ist ein konstanter Prozess.«
  • »Mein Buch “In der Stille liegt die Kraft” ist ein wenig eine Hommage an den Flowstate.«
  • »Ein Großteil der Schriften von Stoikern ist verloren, wir haben nur eine handvoll.«
  • »Die Unterscheidung zwischen was in deiner Macht liegt und was nicht, ist für mich der Beginn des Stoizismus.«

Weiterführende Links zur Episode

Hat LeBron James ein großes Ego?

Da Ryan und ich beide große Basketballfans sind, sprechen wir natürlich auch über die NBA, das Ego von Basketballspielern wie LeBron James, Dirk Nowitzki und Kyrie Irving und in welchen Lebensbereichen der Stoizismus vielleicht nicht so gut funktioniert.

Wie siehst du die Sache mit dem Ego? Brauchen wir es, um Höchstleistungen zu vollbringen? Brauchen Cristiano Ronaldo, LeBron James oder Novak Djokovic ein großes Ego, um ihre Sportarten so zu dominieren? Schreibe mir gerne einen Kommentar mit deiner Meinung!

1 Gedanke zu „Flowgrade Show 136 mit Ryan Holiday – Wie ein Stoiker mit Kritik umgeht, einer Pandemie begegnet und sein Ego zügelt“

Schreibe einen Kommentar